Karrierekompass
Logo

Mittlere/Höhere Schulen

Auslandsreferentin in Banken
Auslandsreferent in Banken

Seite drucken Facebook

AuslandsreferentIn in Banken

Mittlere/Höhere Schulen

Tätigkeitsmerkmale

AuslandsreferentInnen bzw. Bankangestellte im internationalen Bereich beraten und betreuen Betriebe, die Geschäftskontakte ins Ausland aufnehmen wollen oder bereits unterhalten (Import-Export-Firmen, joint ventures u.a.). AuslandsreferentInnen erarbeiten mit ihren Klienten Problem- und Risikolösungen für Auslandsgeschäfte; sie informieren dabei über Zahlungsformen im Außenhandel, über mögliche Finanzierungsmodelle und Risikoabsicherungen sowie über Fördermaßnahmen für den Export. Als LänderreferentInnen erarbeiten sie spezifische Informationen (z.B. bilateraler Zahlungsverkehr) für einzelne Länder oder Regionen. Üblicherweise werden die Geschäfte über ein Auslandssekretariat mit einem Partnerinstitut (Korrespondenzbank) im betreffenden Land abgewickelt. Ein wichtiger Aufgabenbereich ist die Erstellung von Bankgarantien: Ausländische Vertragspartner verlangen in der Regel wegen des ansonsten nicht einschätzbaren Risikos bei internationalen Geschäften (z.B. wegen unterschiedlicher oder auch unsicherer Rechtsverhältnisse) die Erstellung einer Garantieerklärung seitens einer Bank. In der Funktion eines Treuhänders wahrt die Bank alle Rechte und Ansprüche aus diesen Garantien. AuslandskreditreferentInnen wickeln den Zahlungsverkehr mit dem Ausland ab. Außerdem erstellen sie Export- und Import-Akkreditive, das sind vom Grundgeschäft unabhängige Zahlungsverpflichtungen der Bank. Vor dem Ausstellen der Akkreditive haben KreditreferentInnen anhand der eingereichten Dokumente zu überprüfen, ob die geforderten Bedingungen erfüllt sind. In der sogenannten Devisenarbitrage beschäftigen sich AuslandskreditreferentInnen mit dem An- und Verkauf von Devisen und mit Kurssicherungsgeschäften. Zur Absicherung gegen Verluste in Folge von Kursschwankungen werden Devisentermingeschäfte abgeschlossen oder Fremdwährungskredite aufgenommen. Weiters beraten AuslandskreditreferentInnen bei Fremdwährungsveranlagungen und betreuen in- und ausländische Börseplätze. Treasurer, die im Auslandsgeschäft tätig sind, beschäftigen sich mit Fremdwährungsanlagen und -aufnahmen, der Abwicklung des operativen Konvertierungs- und Absicherungsbedarfs von Fremdwährungen inklusive Derivaten, Devisentransaktionen sowie der Kontaktpflege mit Marktpartnern. Zins- und WährungsrisikomanagerInnen bekleiden leitende Funktionen im Auslandsgeschäftsbereich. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Analyse und Überwachung der Refinanzierungsportefeuilles sowie im Management von Zins- und Währungsrisiken.



zurück zurück
Gemerkte Berufe (0)
Gemerkte Berufe
  • Keine Berufe in der Merkliste