Karrierekompass
Logo

Mittlere/Höhere Schulen

Antriebstechnikerin
Antriebstechniker

Seite drucken Facebook

AntriebstechnikerIn

Mittlere/Höhere Schulen

Tätigkeitsmerkmale

Antriebstechnik ist mit Automatisierungstechnik und Energietechnik verbunden. AntriebstechnikerInnen befassen sich mit der Konstruktion, Entwicklung und Anwendung von Antrieben. Sie konzipieren auch ganze Antriebssysteme, samt den Steuerungen und Peripheriegeräten.

Ob Hochgeschwindigkeitszüge in Japan, Patientenstühle beim Zahnarzt, Dunstabzugshauben im Haushalt oder Sonnenliegen im Wellnesscenter – ohne Antriebstechnik funktionieren diese Dinge nicht.

AntriebstechnikerInnen übernehmen die Montage, Instandhaltung sowie die Fehleranalyse bei Störungen verschiedener Antriebsysteme. Sie arbeiten auch an Prüfständen für die Motorenentwicklung, wo sie Messungen (Kraftstoffverbrauch, Abgas, Geräusch u.a.) durchführen.

AntriebstechnikerInnen entwickeln und bauen elektrische Schwenk- bzw. Stellantriebe für den Anlagenbau, pneumatische Steuerungssysteme für den Maschinenbau, regenerative Energieformen für Biogasanlagen, Asynchronmotoren für die Klima- und Kältetechnik, Kurzzeit-Energiespeicher für Robotersysteme u.v.a.

AntriebstechnikerInnen erforschen das Zusammenwirken der Kräfte und Komponenten. Sie erstellen die Analyse von Produktanforderungen, erstellen Prototypen (Versuchsmodelle eines geplanten Produktes) und computerbasierte Simulationen. Zudem führen sie Funktions- und Leistungstests durch.

AntriebstechnikerInnen beherrschen unterschiedliche Programmiermethoden und -sprachen (C++-, Java, Microcontroller- und SPS-Programmierung) zur Steuerung der Betriebselektronik.

Siehe auch die Berufe EnergietechnikerIn, Steuerungs- und RegelungstechnikerIn und LeistungselektronikerIn.



zurück zurück

Berufe im Bereich "Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation" anzeigen:

Kurz-/Spezialausbildung
EnergieberaterIn
SolarteurIn