Karrierekompass
Logo

Mittlere/Höhere Schulen

Akustiktechnikerin
Akustiktechniker

Seite drucken Facebook

AkustiktechnikerIn

Mittlere/Höhere Schulen

Tätigkeitsmerkmale

Akustik ist die die Lehre vom Schall, seinen Ausbreitungen und Phänomenen.

AkustiktechnikerInnen befassen sich mit einem weiten und vielfältigen Betätigungsfeld. Sie erforschen und beschreiben Schwingungen und Wellen in Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern v.a. im Hör-Frequenzbereich. Sie beschäftigen sich mit der Wandlung dieser Schwingungen in elektrische Signale und der informationstechnischen Signalverarbeitung.

AkustiktechnikerInnen beschäftigen sich zudem mit Schwingungstechnik und Sound-Design, das u.a. in der Automobilindustrie zur Erzeugung eines bestimmten Motoren- oder Türengeräusches eingesetzt wird.

Ein besonderer Bereich der Akustik ist die Hörgeräteakustik:

HörgeräteakustikerInnen beraten hörgeschädigte Personen beim Kauf ärztlich verordneter Hörgeräte und nehmen die für jeden Patienten bzw. jede Patientin spezifisch durchzuführende Anpassung und Einstellung der Hörhilfen vor.

HörgeräteakustikerInnen messen mit Hilfe eines Hörtestgerätes (Reinton-Audiometer) die Gehörleistung und erstellen ein Audiogramm, indem sie die Hörschwellen (Lautstärke, ab der ein bestimmter Ton wahrgenommen wird) und die Unbehaglichkeitsschwellen (Lautstärke, ab der ein bestimmter Ton als unangenehm erlebt wird) für verschiedene Frequenzen ermitteln. Auf Grund der Ergebnisse dieser Untersuchungen entscheiden sie über die für die jeweiligen PatientInnen erforderliche Art der Hörhilfe.

Zu den Aufgaben der HörgeräteakustikerInnen gehört auch die Wartung und Instandhaltung der Hörgeräte und Zusatzeinrichtungen. Außerdem führen sie z.B. in Industriebetrieben mit starker Lärmentwicklung Beratungen über Schallschutzmaßnahmen durch. Darüber hinaus verkaufen sie Sprechhilfsgeräte, die z.B. von kehlkopfoperierten Personen benötigt werden und installieren verschiedene Zusatzgeräte für gehörgeschädigte Personen wie Radio-, Fernseh- oder Telefonverstärker.

AkustiktechnikerInnen sind je nach Spezialisierung in verschiedenen Bereichen tätig:

  • Akustische Produkte (Staubsauger, Gassensoren, Unterwassermikrophone u.a.) 
  • Filmsounds und Soundlogos
  • Einrichtungen der Verkehrsleittechnik: Akustische Warnsysteme
  • Fahrzeugindustrie: Geräuscharme Elektromotoren, Frequenzmodulation bei Eisenbahnen u.a.
  • Lärmschutztechnik: Entwicklung geräuscharmer Betriebsanlagen
  • Musikinstrumentenbau
  • Medizintechnik: Sound-Design für medizintechnische Produkte, Vibroakustische Optimierung von Prothesen
  • u.v.m.

 

Forschungsgebiete entstehen zunehmend im Bereich der Medizinischen Akustik in Bezug auf die menschliche Wahrnehmung (Lärmforschung, Psychoakustik, Entwicklung von Ohrsimulatoren/Kupplern und Verfahren für die Hörgerätetechnologie u.a.) sowie in der Technischen Akustik (Raum- und Bauakustik, geometrische Akustik, Maschinenakustik u.a.).

Siehe auch die akademischen Berufe AkustikerIn und MedizintechnikerIn sowie den Lehrberuf HörgeräteakustikerIn.



zurück zurück
Gemerkte Berufe (0)
Gemerkte Berufe
  • Keine Berufe in der Merkliste

Berufe im Bereich "Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation" anzeigen:

Kurz-/Spezialausbildung
EnergieberaterIn
SolarteurIn