Ausbildungsform auswählen

Riskmanagement AssistentIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.830,- bis € 2.130,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Risk-Management bewertet die Risiken von Geschäftsfällen. Beispiele dafür sind die Bewertung der Risiken von Fremdwährungsgeschäften, von großen Kredit- und Finanzierungsfällen und von Termingeschäften sowie die Risikobewertung des gesamten Treasuring-Bereichs u.ä. Riskmanagement-AssistentInnen erstellen dafür Expertisen, die als Verhaltensgrundlagen für die Geschäftsführung dienen. AssistentInnen, die im Bereich des Riskmanagement tätig sind, unterstützen das leitende Personal (Management) mit der Vorbereitung und Aufbereitung von Daten und Unterlagen in diesem Bereich. Die berufliche Tätigkeit ist ähnlich der von ControllingassistentInnen oder RevisionsassistentInnen. Üblicherweise ist für diesen Beruf, neben einer kaufmännischen bzw. wirtschaftsorientierten Ausbildung, beruflicher Erfahrung im Bereich Finanzierung, Controlling, Bank- oder Versicherungswirtschaft erforderlich.

Traditionelle berufliche Anforderungen für Berufe in diesem Bereich sind Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Präzision. Von größter Bedeutung sind logisch-analytisches Denkvermögen, die Fähigkeit zum Denken in Zusammenhängen sowie Leitungs- und Kontrollkompetenz. Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten, die Bereitschaft zu hohem Einsatz und Arbeit unter Stress aber auch zu ständiger Weiterbildung (vor allem in Hinsicht auf Neuerungen in Bereichen der Büroautomatisierung) sind ebenfalls unabdingbare berufliche Voraussetzungen für Tätigkeiten in diesem Bereich.

Höherwertige Tätigkeiten (vor allem im Bilanz- und Controllingwesen sowie vor allem im Bereich des strategischen Controllings) stellen darüber hinaus auch Anforderungen hinsichtlich Management-, Leitungskompetenz sowie betrieblicher Gestaltungsfähigkeit.

In fachlicher Hinsicht erfordern Berufe in diesem Bereich - neben den Basisqualifikationen im Rechnungswesen - vor allem sehr gute PC-Kenntnisse und qualifizierte Anwenderkenntnisse von SAP. Wichtige weitere Anforderungen betreffen z.B. Bereiche wie Personalverrechung, Bilanzierung und Steuerrecht).

 

Berufstätige dieses Berufsbereiches finden in allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung (Gewerbe, Industrie, Handel, Produktion, Dienstleitungen, öffentlicher Dienst) Beschäftigung.

Ab einer bestimmten Umsatzgröße (mehrere Millionen Euro) verfügen die meisten österreichischen Unternehmen über einen oder mehrere ControllerInnen. Vor allem mittelständische Unternehmen und non-profit-Unternehmen steigen in zunehmendem Maße ins Controlling ein, die zunehmende Internationalisierung schafft darüber hinaus Controlling-Bedarf bei Tochterbetrieben im Ausland. Revisionstätigkeit ist obligatorisch in allen Wirtschaftsunternehmen des Geld-, Kredit- und Versicherungswesens sowie in Genossenschaften, Treuhandunternehmen u.ä. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten insbesondere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "RisikomanagerIn im Finanz- und Bankwesen", dem der Beruf "Riskmanagement AssistentIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Typische Ausbildungsgänge, die zu Berufen in diesem Bereich führen, sind der Abschluss einer Handelsakademie oder einer HBLA bzw. eines entsprechenden Kollegs. Ein weiterer typischer Ausbildungsweg ist ein betriebswirtschaftliches oder ähnliches wirtschaftswissenschaftliches Studium in Kombination mit einschlägiger Arbeitspraxis. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten von Seiten der Berufsbildungsinstitute sowie sonstiger Schulungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen.

Notwendig für den Einstieg in Berufe in diesem Bereich sind üblicherweise eine Controllerausbildung, Bilanzbuchhaltung sowie qualifizierte Kenntnisse im Finanzrecht. Diese Kenntnisse können entweder durch externe Ausbildungen oder durch berufspraktische Erfahrung (z.B. in einer Steuerberatungs- oder Treuhandkanzlei) erworben werden.

 

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsmöglichkeiten für AbsolventInnen von Fachschulen bieten z.B. Aufbaulehrgänge, Studienberechtigungsprüfungen, Meister- und Werkmeisterprüfungen. Darüber hinaus besteht - je nach Bildungsabschluss die Möglichkeit für Berufstätige - einer Höhere Lehranstalt für Berufstätige oder ein Kolleg für Berufstätige zu besuchen. Für FachschulabsolventInnen sowie sonstige Personen, die auf Grund ihres Bildungsabschlusses über keine Studienberechtigung verfügen, besteht die Möglichkeit eine Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung abzulegen. Die Berufsreifeprüfung berechtigt zum Besuch aller Ausbildungsmöglichkeiten, die ab Maturaniveau angeboten werden, die Studienberechtigungsprüfung führt zu eingeschränkten Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb eines bestimmten Faches oder Bereichs: Ab Maturaniveau stehen prinzipiell alle Bachelorstudien und Diplomstudien, die an öffentlichen Universitäten, Privatuniversitäten und Fachhochschulen angeboten werden offen (für einige Studienrichtungen sind allerdings Aufnahmeverfahren zu absolvieren). Zum Besuch von Fachhochschul-Studiengängen sind grundsätzlich auch für Personen mit abgeschlossener Fachschul- oder Lehrberufsausbildung berechtigt (allerdings ist in der Regel ein erweitertes Aufnahmeverfahren zu absolvieren). Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten von Seiten der Berufsbildungsinstitute sowie sonstiger Schulungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen. Ergänzend ist auch auf Weiterbildungsmöglichkeiten in Form von Fernschulen und Fernuniversitäten hinzuweisen. Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten durch Studien an Universitäten bieten vor allem die wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtungen sowie Fachhochschul-Studiengänge in den Bereichen Finanz-, Rechnungs- und Steuerwesen, Controlling sowie Rechnungswesen und Controlling (Graz).

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es darüber hinaus in Form betriebsinterner Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. Finanzrecht) sowie durch die Teilnahme an Kursen und Seminaren (werden z.B. vom Österreichischen Controller-Institut angeboten). Weiterbildungsangebote im Bereich des Controlling und Rechnungswesen betreffen u.a. folgende Bereiche: Bilanzbuchhaltung, Certified International Controlling, Controlling-Master-Programm, Risiko-Management (Risc-Management) sowie erweiterte Bereiche wie Finanzwesen (Finance), Finanzrecht, Steuerrecht, IAS u.a.m.

Nach Abschluss eines Basisstudiums (Bachelorstudium) besteht die Möglichkeit, ein Masterstudium oder einen einschlägigen Universitätslehrgang zu absolvieren und einen MBA (Master of Business Administration) zu erwerben. Universitäten, Fachhochschulen, Berufs- und Erwachsenenbildungsinstitute sowie Wirtschaftsschulen haben zahlreiche Weiterbildungsangebote in Bereichen wie Controlling, Bilanzierung, Bilanzbuchhaltung, aber auch Steuerrecht und EDV-Kenntnisse, die für das Rechnungswesen relevant sind (insbesondere SAP). Beispiele für solche Kurse und Bildungsprogramme sind u.a.: Bilanzbuchhaltung, Certified International Controlling, Controlling-Master-Programm, Risiko-Management (Risc-Management) sowie erweiterte Bereiche wie Finanzwesen (Finance), Finanzrecht, Steuerrecht, IAS u.a.m. Weitere Aus- und Weiterbildungsangebote (z.B. Controlling, Steuerrecht) werden auch von Seiten der Standesvertretungen angeboten. Diese Ausbildungen werden zum Teil als Vollzeitprogramme, zum Teil berufsbegleitend angeboten.

Berufliche Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Berufsbereich führen oft über berufliche Einstiege in Wirtschaftstreuhandkanzleien, Steuerberatungsunternehmen sowie Abteilungen des betrieblichen Rechnungswesens (Assistenzfunktionen) hin zu eigenverantwortlichen Controlling-Funktionen. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen neben Aufgaben im Bilanzwesen vor allem in Bereichen des Controlling, Reporting und der Revision (innerbetrieblich und extern). Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Funktionen wie z.B. LeiterIn im Rechnungswesen u.ä. Der Karriereweg in solche Professionen führt üblicherweise über eine „profunde und solide“ kaufmännische Ausbildung (d.h. HAK-Abschluss und/oder ein Studium einer wirtschaftswissenschaftlichen Richtung an einer Fachhochschule oder einer Universität), Ausbildungen in den Bereichen Bilanzbuchhaltung und/oder Controlling in Verbindung mit mehrjähriger Berufserfahrung. Zum Teil sind auch spezifische Branchenkenntnisse erforderlich. Aufstiegsmöglichkeiten können Abteilungsleitungsfunktionen oder Tätigkeiten im strategischen Controlling sein (strategisches Controlling wird in der Regel in Stabsfunktionen ausgeübt). Weitere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bestehen im Wirtschaftsprüfungsbereich, Treuhandbereich u.ä. Weitere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bestehen vor allem bei Wirtschaftstreuhandbetrieben und im Wirtschaftsprüfungsbereich. Wichtige Voraussetzungen für solche Tätigkeiten sind, neben beruflicher Erfahrung, die Teilnahme an entsprechenden Fachausbildungen und -prüfungen.

 

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: E-Business und E-Commerce (Seiten 22-33), Seite 25
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen