Ausbildungsform auswählen

Internet-ProducerIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.750,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Internet-ProducerInnen erstellen und bearbeiten für AuftraggeberInnen Homepages im Internet. In Form von Homepages bieten z.B. Betriebe, wissenschaftliche Institutionen, Bibliotheken, andere öffentliche Einrichtungen allgemeine und aktuelle Informationen. Internet-ProducerInnen haben dabei die Aufgabe, diese Informationen in einer dem Medium gerechten Form zu gestalten.

Die beruflichen Anforderungen schwanken je nach genauem Einsatzbereich, jedoch ist berufliche Erfahrung im Gesamtbereich Druck, Verlagswesen, Massenmedien vorteilhaft bis unbedingt notwendig. Ansonsten erfordert die gesamte Branche ein Mindestmaß an Kommunikationsfähigkeit und Geschick im Umgang mit Menschen (sowohl Teamfähigkeit als auch Kontaktgeschick nach Außen, wie z.B. zu Kunden, Abonnenten, Inserenten u.a.m.). Gute EDV-Kenntnisse sind unumgänglich (wobei hier die Anforderungen von absolutem EDV-Spezialistentum bis hin zu allgemeinen Büroanwendungskenntnissen reichen können). Je nach Einsatzgebiet können darüber hinaus insbesondere Kreativität, Sprachfertigkeit, Darstellungsvermögen u.a. notwendig sein. Für Tätigkeiten in Spezialverlagen sind aber unter Umständen auch Fachkenntnisse aus Bereichen wie z.B. Medizin, Technik, Recht u.v.a.m. erforderlich.

Berufe im technischen und/oder kreativen Bereich der Medienproduktion verlangen unter anderem vor allem eine Kombination an technischem Fachwissen und Kreativität. Umfassende Kompetenz in diesen beiden Bereichen gepaart mit einem gewissen Maß an Verkaufsorientierung sind Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. Professionelle Kenntnisse von grafischen Standard-Programmen, umfassende Kenntnisse der Möglichkeiten der Computer-Unterstützung sind obligatorisch. Permanente Aus- und Weiterbildung ist für diese Berufe daher notwendig.

Als Zugangsqualifikation für Berufe im EDV-Bereich wird in der Regel eine Kombination einer HTL-Ausbildung mit Berufspraxis (Erfahrung in der Planung und Durchführung von Hardware- und Software-Installationen) gefordert. Profunde Kenntnisse im EDV-Software-Bereich (Betriebssysteme, Büro-Anwendungen) sind obligatorisch.

Wichtige Voraussetzungen für berufliche Tätigkeit im EDV-Bereich sind logisch-analytisches Denken sowie technisches Verständnis; darüber hinaus sind sprachlich-kommunikative Fähigkeiten für den Umgang mit Kunden (Beratung, Service) sowie Repräsentations- und Verkaufsqualitäten (Verkauf, Messepräsentationen u.ä.) erforderlich. Wichtige weitere berufliche Anforderungen sind Kreativität, die Fähigkeit, Situationen präzise zu erfassen und für unterschiedlichste Aufgaben Lösungen finden zu können. Genauigkeit und Präzision sind insbesondere für Dokumentationsaufgaben erforderlich. Weitere wichtige berufliche Kriterien sind Einsatzbereitschaft, hohe Motivation, soziale Kompetenz in Kombination mit Teamfähigkeit, gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse (da die Fachkommunikation vorwiegend in Englisch erfolgt). Darüber hinaus verlangen Berufe in diesem Bereich ein Mindestmaß an Stressresistenz, Flexibilität und Belastbarkeit.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Berufe in diesem Bereich bieten vor allem Buch-, Zeitschriften- und Zeitungsverlage sowie Internet-Verlage, alle Arten von Internet-Anbietern, Produktionsfirmen, Werbe-, Fotografie- und Grafik-Studios. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in Großunternehmen sowie bei verschiedenen Körperschaften, die über eigene Publikationen verfügen.

Hauptarbeitsbereiche sind alle Arten von Medienunternehmen (Redaktionen, Verlage, Rundfunk-, Fernseh- und Telekommunikationsunternehmen) sowie der gesamte Computer-, Software und Internetbereich. Video- und Spieldesignunternehmen bieten ebenso Arbeitsplatzchancen wie der Bereich des Fernlernens.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Web-DesignerIn", dem der Beruf "Internet-ProducerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Als Ausbildungen für Berufe mit wirtschaftlicher Ausrichtung im Bereich Medien eignen sich prinzipiell alle kaufmännischen Schulen (mit sämtlichen Fachrichtungen) sowie alle Schulen für wirtschaftliche Berufe (mit sämtlichen Fachrichtungen)

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen