Ausbildungsform auswählen

MesstechnikerIn für Medizintechnik

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: ab € 1.850,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

MesstechnikerInnen führen hier Messungen an medizinischen Geräten und Anlagen durch und werten die Messergebnisse aus. Messgrößen sind zum Beispiel Druck, Energie, Temperatur, Sauerstoffgehalt, Wellenlänge und Impulse.

MesstechnikerInnen führen Funktionstests und Leistungstests an Prototypen, Schaltanlagen, Bauteilen und Komponenten medizinischer Geräte und Anlagen durch: Z.B. Bettenwaagen, Infusionspumpen, Insulinpumpen, Deckenlifter, Aufrichtehilfen, mechanische und elektronische CPR-Geräte*, CT-Geräte und Schaltanlagen.

Elektromedizinische Geräte müssen nicht nur von ihrer Konstruktion und ihrem Aufbau her sicher sein, sondern auch während des Betriebes regelmäßiger Kontrolle und Wartung unterzogen werden. Dazu führen MesstechnikerInnen verschiedene Messungen der sicherheitstechnischen Parameter sowie Sicht- und Funktionskontrollen durch. MesstechnikerInnen nehmen auch die Kalibrierung, Pflege und Wartung der messtechnischen Einrichtungen vor.

MesstechnikerInnen nutzen spezielle EDV-Software, welche die Prüfungsroutinen unterstützt und die Prüfungsergebnisse detailliert speichert. Dies ermöglicht die Auswertung hinsichtlich Qualität und Fehlerhäufigkeit. Diese Daten liefern wertvolle Hinweise und werden bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten sowie zur Schwachstellenanalyse herangezogen.

Die 3D-Messtechnik ermöglicht es, Messungen von Bauteilen und Anlagen direkt im Fertigungsprozess durchzuführen. Die 3D-Messtechnik kommt zudem auch in der Gerichtsmedizin und Unfallforschung zum Einsatz.

Siehe auch den Kernberuf MesstechnikerIn sowie AutomatisierungstechnikerIn, PrüffeldtechnikerIn und MikroelektronikerIn.

 


*CPR (Cardiopulmonary Resuscitation): Gerät zur Herz-Lungen-Wiederbelebung.
CT (Computertomograph): Gerät zur computergestützten Röntgenuntersuchung.

Für die Grundlagen in der Ausbildung: Freude an Mathematik, Naturwissenschaft und Technik (Strömungslehre, Maschinentechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik, Informatik, Darstellende Geometrie).

Wichtig ist auch die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen und diese verständlich zu kommunizieren sowie

  • Interesse an Messtechnik, Steuer- und Regelungstechnik
  • Analytisches Denkvermögen
  • Handgeschicklichkeit: Z.B. Reparatur von Geräten
  • Kontakt- und Teamfähigkeit
  • Fehlersuche erfolgt auch Abends und am Wochenende
  • Kenntnis der facheinschlägigen Vorschriften in der Medizintechnik
  • Grundlagenwissen aus der Medizin ist ebenfalls nötig
  • Umgang mit Software-Tools: Simulationen, Statistik, 3D-Modellierung

 

Je nach Tätigkeit ist ein Verständnis klinischer Abläufe nötig sowie die Weiterbildungsbereitschaft: Rechtliche Aspekte, Medizinproduktegesetz, technische Neuerungen.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Unternehmen, die im Umfeld der pharmazeutischen Industrie, der medizintechnischen Produktion sowie im Medizin- und Krankenhauszubehör tätig sind. Aufgabenfelder bestehen auch in der Entwicklung und Produktion von Messgeräten aller Art tätig: Z.B. Medizintechnische Messgeräte, medizinische Sicherheitstechnik oder Kommunikationstechnik (z.B. Health Care).

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "MedizintechnikerIn", dem der Beruf "MesstechnikerIn für Medizintechnik" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Üblicherweise wird eine eine abgeschlossene technische Ausbildung (oft wird ein Studium vorausgesetzt) im Bereich Elektrotechnik-Messtechnik, Medizintechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik o.Ä. erwartet, sowie Kenntnisse im Bereich SPS-Programmierung und höhere Programmiersprachen der C-Standards (C, C++, C#).

AbsolventInnen einer HTL kann nach 3-jähriger einschlägiger Berufsausübung die Standesbezeichnung Ingenieur/Ingenieurin verliehen werden. (Nachweis über Ausbildung und Praxis erforderlich!).

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Es gibt unterschiedliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Form von Kurse oder Lehrgängen, z.B. im Bereich für Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Automatisierungstechnik. Zudem werden Ausbildungen in Sicherheitstechnik, Qualitätsmanagement, Umgang mit EDV-Tools, Kommunikation, Gesprächsführung und Verkaufstechnik angeboten.

Interessante Möglichkeiten gibt es vor allem in den Ingenieurbereichen als Entwicklungs-, Fertigungs- oder VertriebsingenieurIn. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der Tätigkeit als selbstständigeR UnternehmerIn.

MesstechnikerInnen können als BeraterIn - z.B. für Fragen mit ökologischem Background -bei Gemeinden und gemeinnützigen Vereinen, Interessengemeinschaften und Interessenvertretungen tätig sein.

Für AbsolventInnen technischer Studienrichtungen besteht darüber hinaus die Möglichkeit zur selbstständigen Tätigkeit als ZiviltechnikerIn.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation" anzeigen