Ausbildungsform auswählen

WirtschaftsingenieurIn für Betriebsinformatik

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.790,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

WirtschaftsingenieurInnen befassen sich hier mit Einsatz, Wartung und Customizing* spezieller informationsverarbeitender Systeme.

Sie beschäftigen sich mit der Konfiguration von Netzwerken und Datenbanken, sowie dem Technischen Support und der Leitung von Hard- und Softwareprojekten. Sie binden die Aufgabenbereiche des Wirtschaftsingenieurwesens und der Betriebstechnik. Das umfasst Logistik in ihre Tätigkeit ein, Controlling, Projektmanagement, Unternehmensorganisation, Marketing, Vertragsgestaltung und Finanzierung.

Zudem sind sie in der Kundenberatung, Analyse der Benutzeranforderungen, Mitarbeiterschulung, Verkauf und Kundendienst sowie der Internetpräsenz und dem E Commerce-Bereich tätig. WirtschaftsingenieurInnen sind in größeren Unternehmen Vorgesetzte der BetriebsinformatikerInnen.

Siehe auch den Kernberuf WirtschaftsingenieurIn, WirtschaftsinformatikerIn sowie den Lehrberuf MechatronikerIn - Hauptmodul Büro- und EDV-Systemtechnik.

 

*Customizing: Anpassen der Standardsoftware an kundenindividuelle Anforderungen. Dies setzt fauch undierte Kenntnisse der jeweiligen Unternehmenssparte voraus.

Interesse für technische, betriebswirtschaftliche und betriebsinformatische Problemstellungen sowie

  • Analytisches Denkvermögen und Abstraktionsvermögen
  • Problemlösungsfähigkeit und Entscheidungssicherheit
  • Kreativität
  • Gutes Auftreten und Kommunikationsgeschick
  • Umgang mit Softwaretools: Für Analysen, Simulationen und Statistik
  • Weiterbildungsbereitschaft: Berufsspezifische Rechtsgrundlagen (eGovernment, IT-Compliance)

 

Im Beruf ist oft Durchsetzungsstärke und Argumentationsfähigkeit nötig um die MitarbeiterInnen zu motivieren, Sicherheitsvorschriften (z.B. Passwort, Datenschutz) und interne Compliance-Vorgaben einzuhalten!

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen bei großen Wirtschaftsunternehmen, im Banken- und Versicherungsbereich und im gesamten Dienstleistungssektor, bei Betriebsberatungsfirmen sowie in Rechenzentren.

Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in Form beratender Tätigkeit, als Teilbereich der Unternehmensberatung (selbständig oder in entsprechenden Unternehmen angestellt) sowie als KonsulentInnen oder GutachterInnen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "WirtschaftsingenieurIn", dem der Beruf "WirtschaftsingenieurIn für Betriebsinformatik" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Von BetriebsinformatkerInnen wird eine Ausbildung im Wirtschaftsieurwesen erwartet - in Kombination mit spezifischen Wissen aus der Informatik, z.B:

HTL für Wirtschaftsingenieurwesen - Betriebsinformatik (HTL HAK Ungargasse, Wien)
HTL:
Wirtschaftsingenieurwesen - Betriebsinformatik (HTL Vöklabruck)
HTL:
Wirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik (HTL Hollabrunn)
HTL
: Betriebsinformatik (HTL Wolfsberg)
AUBI-plus GmbH
: Technischer Assistent Betriebsinformatik

AbsolventInnen einer HTL kann die Standesbezeichnung Ingenieur/Ingenieurin verliehen werden (Nachweis über Ausbildung und Praxis erforderlich!).

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Die Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten in Bereichen der angewandten Informatik sind vielfältig und versprechen eine Karriere in allen möglichen Bereichen:
E-Business, E-Government, Business-Intelligence, Business Process Management,
Customer-Relationship-Management, Supply Chain Management, E-Learning,
Multi Media Design, Risiko Management, IT-Qualitätsmanagement, IT-Recht.

Lehrgänge: Z.B. Management für Technik im Gesundheitswesen, Innovations-, Produkt- und Prozessmanagement, Arbeitsorganisation, technisches Management,Technologiemanagement Professional MSc Management und IT - Fachvertiefung Industrial Engineering.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen