Ausbildungsform auswählen

Conference ManagerIn, Kongress ManagerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Conference ManagerInnen und Kongress ManagerInnen organisieren und konzipieren Konferenzen, Symposien, Kongresse und verschiedene Events.

Sie unterstützen die Projektleitung und das gesamte Team (Marketing, Hilfskräfte, Catering) bei der Planung, Organisation und der Durchführung. Im Zentrum der Tätigkeit stehen Themenrecherche und die inhaltliche Konzeption des Konferenzprogrammes und die Logistikplanung.

Außerdem sind sie dafür zuständig, österreichische und internationale ExpertInnen als Vortragende zu gewinnen. Dazu führen sie auch telefonische Interviews, buchen entsprechende Seminarräume oder große Konferenzssäle und kümmern sich um die benötigte Ausstattung (Beamer, Mikrofone etc.). Zudem sorgen sie für die rechtzeitige Erstellung und Aussendung der Werbebroschüren. Häufig sind sie auch für die Auswahl geeigneter Referenten zuständig und wirken bei der Sponsorenakquise mit. Sie berechnen die Kosten für die Veranstaltung unter Berücksichtigung des vorgegebenen Budgets und sind für das Kostencontrolling zuständig.

Kongresse und Konferenzen können im nationalen oder internationalen Umfeld stattfinden. Daher ist es wichtig, Fremdsprachen zu beherrschen, vor allem Englisch, um sich mit den umliegenden Beherbergungsbetrieben, Behörden, MedienvertreterInnen, WissenschafterInnen, PolitikerInnen und den Gästen verständigen zu können.

Spezialisierungsmöglichkeiten: Z.B. Kongressmanagement für MedizinerInnen, wissenschaftliche Symposien, Fachtagungen, Business-Events, Veranstaltungen zu Produkteinführungen, Society-Events u.v.a.

Siehe auch die Berufe KulturmanagerIn und FreizeitpädagogIn.

Sehr gute organisatorische Fähigkeiten, Kreativität, gutes Auftreten, ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten, sicheres und kompetentes Auftreten im Umgang mit Referenten und Trainern, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsstärke, ausgezeichnetes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen, ausgeprägte analytische Fähigkeiten, strukturierte und organisierte Arbeitsweise.

Der Einstieg erfolgt meist als Assistant Project Manager Congress (m/w)
bei Konferenz- und Seminaranbieter, Kongresszentren, Veranstaltungsanbieter, die sich mit Kongressorganisation befassen, auch bei den lokalen und überregionalen Fremdenverkehrsverbänden.

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen darüberhinaus bei Großbetrieben (vor allem Hotels sowie Sport- und Freizeitanlagen), bei Fremdenverkehrsverbänden und der Fremdenverkehrswerbung, bei Sport- und Gesundheitsverbänden.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Kultur- und EventmanagerIn", dem der Beruf "Conference ManagerIn, Kongress ManagerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Vorausgesetzt wird meist eine fundierte Ausbildung im Bereich Eventmanagement, Kultur- und Kongressmanagement, Tourismus/Kongress Management o.Ä.

In jedem Fall ist eine einschlägige Berufserfahrung, ansonsten ein Praktikum (besser mehrere Paktika) sehr hilfreich bei der Jobsuche.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Verschiedene Universitätsstudien bieten die Möglichkeit einer Spezialisierung auf Tourismus und Freizeitwirtschaft. Darüber hinaus werden auch verschiedene Universitätslehrgänge im Bereich Fremdenverkehr, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Eventmanagement und Eventmarketing angeboten, z.B. Eventtechnik, Kulturmanagement, Gesundheitstourismus, Wellness- und Veranstaltungsmanagement.

Fachtagungen und Seminare bieten Orientierungsmöglichkeiten über Entwicklungen und Trends. Marketing und Präsentation sind in Zeiten knapper werdender Nachfrage von größter Bedeutung.

Beispiele für existierende Universitätslehrgänge sind „Executive MBA Tourismus- und Freizeitmanagement“, „Tourismuswirtschaft“ und „Tourismusmanagement“. Darüber hinaus werden zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Tourismus angeboten (z.B. Destinationsmanagement, Tourismusmanagement/Hotelmanagement, Veranstaltungs- und FreizeitmanagerIn, sustainable development, management and policy).

Weiterbildungsangebote von Seiten der Schulungsinstitute betreffen u.a. folgende Bereiche: Beschwerdemanagement, Controlling, F&B-Management, Housekeeping, Reservierungsmanagement, Sales Management im Tourismus, Eventmarketing u.v.a.

Es kann eine Position als Meeting & Congress Management Specialist bzw. als Senior Project Manager Congress (m/w) angestrebt werden. Diese sind für die strategische Ausrichtung in Bezug auf den Kongress-Vertrieb auf nationaler oder internationaler Ebene verantwortlich.

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Managementfunktionen im Tourismus aber auch Fremdenverkehrsbereich, auch in leitenden Funktionen des Marketing-Bereichs (Veranstaltungsmanagement, Eventmanagement).

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Veranstaltungsmanagement, Seite 84
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen