Ausbildungsform auswählen

ArbeitsmarktberaterIn, BerufsberaterIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

BerufsberaterInnen beraten Jugendliche und Erwachsene über Fragen der Bildungs- und Berufswahl. Sie beraten Jugendliche bei der Wahl eines geeigneten Berufes (Berufsorientierung).

ArbeitsmarktberaterInnen sind darüber hinaus in der Vermittlung und Beratung von Arbeitsuchenden tätig. Sie informieren zudem über Beschäftigungsaussichten sowie über persönliche Voraussetzungen und berufliche Anforderungen.

ArbeitsmarktberaterInnen vermitteln auch Leistungen an Arbeitsuchende (Förderung und Sicherung der beruflichen Qualifikation). Sie unterbreiten Vermittlungsvorschläge an Unternehmen und wirken oft bei der Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Entscheidungen mit. Zudem bearbeiten sie Anträge zu Maßnahmen beruflicher Fortbildung oder Umschulung.

In Form von Einzelgesprächen, Gruppenveranstaltungen, mittels schriftlicher Unterlagen, Bild- und Filmmaterial versuchen sie, interessierten Personen das Spektrum der Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten näher zu bringen.

Zum Teil führen Berufs- und ArbeitsmarktberaterInnen auch Eignungs- und Interessenstests durch, stellen Kontakte zu Unternehmen her oder halten Bewerbungstrainings ab.

Siehe auch die Berufe JuristIn für Arbeitsrecht und SozialpädagogIn.

Soziale Kompetenzen, Kontaktfreude, Empathievermögen, Verantwortungsbewusstsein, Geduld, Problemlösungsfähigkeit, Kreativität, gute Allgemeinbildung, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, Beratungskompetenz, Belastbarkeit.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten v.a. einschlägige Beratungsinstitutionen, Informationsstellen und Vereine. Träger dieser Einrichtungen sind sowohl private als auch öffentliche Körperschaften (z.B. Gemeinden), Religionsgemeinschaften, Initiativen oder Dachverbände.

 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Berufs- und BildungsberaterIn", dem der Beruf "ArbeitsmarktberaterIn, BerufsberaterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für die Berufstätigkeit in diesem Bereich gibt keinen verbindlichen Ausbildungsweg. Die eigentliche Tätigkeit ist zudem in der Regel mit dem Erwerb spezifischer Kenntnisse (z.B. rechtliche Kenntnisse) sowie berufspraktischer Vorerfahrung verbunden.

Uni: Z.B. Human, Resource Management, Psychologie, Soziologie, Bildungswissenschaft.

FH: Z.B. Human Resource Management und Arbeitsrecht MOEL, Arbeitsgestaltung und HR-Management, Nachhaltiges Management -Schwerpunkt Human Resource Management, weiters: Unternehmensrestrukturierung & -sanierung, Operations Management, Human Resource Management and Organizational Development, Wirtschaftspsychologie, div. betriebswirtschaftliche Studien.

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

In diesem Bereich gibt es ein breites Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. in den Bereichen Sozial- und Lebensberatung, Ehe- und Familienberatung, Jugend- und Erziehungsberatung, Psychosoziale Beratung, Interdisziplinäre Mobile Frühförderung und Familienbegleitung, Soziale Arbeit und Sozialmanagement und Bildungs- und Berufsberatung.

Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Bereich bestehen zum teil im Sozialmanagement.
Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich u.a. durch Absolvierung des psychotherapeutischen Propädeutikums mit einer anschließenden Ausbildung in Psychotherapie.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SOZIALES - Beraten und Coachen, Seite 80
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen