Ausbildungsform auswählen

FinanzierungsberaterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.280,- bis € 2.380,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

FinanzierungsberaterInnen beraten Einzelpersonen oder Unternehmen über Möglichkeiten der Investition oder Finanzierung von Immobilien und Mobilien*.

Sie entwickeln einen, an die spezifischen Bedürfnisse der KundInnen angepassten, optimalen Finanzierungsplan (Darlehen, Kredit, Leasing). Dazu verschaffen sie sich den entsprechenden Marktüberblick. Sie überprüfen die Bonität und berechnen die Zinsen für die Finanzierungssumme. Ferner wirken sie bei der Produktgestaltung (Finanzprodukte wie Anleihen, Versicherungen, Sachwerte oder Sparformen) von Banken, Kreditinstituten, Versicherungen oder Immobilienfirmen mit.

Eine Spezialisierungsmöglichkeit für FinanzierungsberaterInnen ist die Tätigkeit als ReferentIn für Projektbeurteilung: Hier prüfen und analysieren sie Investitionsprojekte und beurteilen das Risiko sowie die Erfolgsaussichten von Bürgschaftsübernahmen und Investitionsplänen.

Siehe auch die Berufe Tax ManagerIn und VersicherungsmathematikerIn.

 

*Mobilie: Bewegliche Sache, z.B. Schiff, Auto, Flugzeug
Immobilie: Unbewegliche Sache, z.B. Grundstück, Gebäude, Grundstückbestandteil

Die Funktion als FinanzierungsberaterIn erfordert neben Berufserfahrung auch ausgezeichnete mathematische Kenntnisse.

  • Freude an der Arbeit mit Zahlen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsstärke
  • Diskretion
  • Umgang mit berufsspezifischen Softwaretools (FinOnline, eDocSync)

Grundsätzlich bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in allen Arten von Kreditinstituten, insbesondere bei Spezialunternehmen, wie z.B. Leasingfinanzierungsgesellschaften. FinanzspezialistInnen arbeiten darüber hinaus in den Finanzabteilungen großer Betriebe (Industriebetriebe) sowie im Versicherungssektor.

Berufliche Alternativen bestehen im Bereich der Vermögens- und Anlageberatung (bei Beratungsunternehmen oder selbstständig).

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Finanz- und AnlageberaterIn", dem der Beruf "FinanzierungsberaterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Universitäten und Fachhochschulen bieten Studiengänge wie z.B. Finanzmathematik oder Bank- und Finanzwirtschaft.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Eine allfällige Spezialisierung auf bestimmte Teilgebiete erfolgt üblicherweise erst im Laufe der beruflichen Tätigkeit. Für Aufgaben, wie z.B. im Bereich Risk-Management, werden auch RechtswissenschafterInnen und MathematikerInnen (Versicherungsmathematik, Wirtschaftsmathematik, Operations Research) beschäftigt.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten neben unternehmensinternen Kursen und Seminaren auch Lehrgänge, z.B. Banking & Finance, Corporate Finance, Financial Planning, Tax Management.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen