Ausbildungsform auswählen

BankangestellteR (Zentral- und Kontrollbanken)

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Zentral- und Kontrollbanken sind Spezialinstitute. Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) ist die Zentralbank der Republik Österreich, deren Kernaufgaben Bargeld, Geldpolitik, Finanzmarktstabilität, Statistik und Zahlungsverkehr umfassen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist die Zentralbank der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Die Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB) ist die zentrale Vergabestelle für Wertpapierkennnummern (ISINs) und versorgt den österreichischen Markt mit zentralen Infrastruktur- und Finanzdienstleistungen.

Angestellte in Zentral- und Kontrollbanken nehmen Aufgaben im Rahmen der Aufsichtspflicht über andere Banken wahr. Sie beaufsichtigen einzelne Banken und deren Geschäfte und führen die dafür notwendigen Verwaltungsaufgaben durch, z.B. Kontrolle der Geldflussmenge, Devisengeschäfte, Verwaltung der Sicherungsreserven u.v.a.

Kontrollbanken unterstützen EntscheidungsträgerInnen aus Wirtschaft und Finanz bei ihren strategischen Entscheidungen: Bankangestellte führen für ihre AuftraggeberInnen fundierte Analysen, beispielsweise zu Branchen- oder Marktspezifika im globalen Kontext, zu technologischen Trends oder zu Strukturfragen durch.

Bankangestellte bieten Consulting-Leistungen und zeigen Handlungsoptionen auf um KundInnen dabei zu unterstützen, strategische Konzepte umzusetzen. Weitere Tätigkeitsbereiche sind Aufgaben im Rahmen großer Auslandsgeschäfte (Sicherstellungen, Geldtransfers etc.)

Bei Ihrer Tätigkeit nutzen Bankangestellte bankspezifische Verwaltungsprogramme, Datenanalyse-Tools und Statistik-Software, z.B. für Berechnungen und Bonitätsanalysen.

Siehe auch die Berufe Treasury ManagerIn und VersicherungsmathematikerIn oder den Lehrberuf Versicherungskaufmann/-kauffrau.

Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch), Kommunikationsstärke und die Fähigkeit zu wirtschaftlich-ökonomischem und tlw. auch zu juristischem Denken, hohes Verantwortungsbewusstsein, KundInnenorientierung, Risikobewusstsein, analytisches Denkvermögen, exaktes Arbeiten, gutes Zahlenverständnis.

Darüber hinaus sollte man auch über soziale Kompetenz, Diskretion, Kommunikationsstärke entsprechende Social Skills und Empathie verfügen, denn es ist ein Beruf, in dem man mit unterschiedlichsten Menschen zu tun hat (verschiedene Berufsgruppen und Charaktertypen).

Neben Spezialinstituten wie Kontrollbanken und Zentralbanken bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten grundsätzlich in allen Arten von Geld- und Kreditinstituten, wie Banken, Direktbanken, Sparkassen, Hypothekenanstalten, Bausparkassen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "BankangestellteR im bankinternen Bereich", dem der Beruf "BankangestellteR (Zentral- und Kontrollbanken)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Uni: Z.B. Angewandte Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Internationale Wirtschaftswissenschaften, Finance and Accounting, Volkswirtschaft und Sozioökonomie, Finanz- und Versicherungsmathematik.

Privatuni: Z.B. Finance, Business Administration, International Business; Management & Recht.

FH: Z.B. Bank- und Finanzwirtschaft, Bank- und Versicherungswirtschaft, Finanz-, Rechnungs- und Steuerwesen, Betriebswirtschaft, Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung, Financial Management & Controlling, Controlling, Finanzmanagement und Rechnungswesen, Tax Management.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Neben unternehmensinterner Weiterbildung gibt es Fortbildungsmöglichkeiten u.a. über postgraduale Weiterbildungen wie z.B. Controlling, Banking & Finance, Certified IFRS Accountant, Finanzmanagement, Master of Banking & Finance, Wirtschafts- und Finanzkommunikation usw. Karrieremöglichkeiten gibt es v.a. durch Aufstieg in leitende Funktionen (Abteilungsleitung).

Karrieremöglichkeiten gibt es v.a. durch Aufstieg in leitende Funktionen (Abteilungsleitung). Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Abteilungsleitungsfunktionen bis hin zur Filialleitung. Spezialisierung bieten auch die Bereiche Revision, Personal, Börsenbetrieb, Wertpapiermanagement, Immobilienmanagement, im Bereich der Vermögens- und Anlagenberatung (bei Beratungsunternehmen oder selbständig).

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen