Ausbildungsform auswählen

MuseumsführerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

MuseumsführerInnen betreuen BesucherInnen in Museen, insbesondere spezielle Zielgruppen wie Kinder, Jugendliche, Senioren oder Behinderte. Sie leiten Führungen durch das Museum und gehen dabei auf die Bedürfnisse der Gruppen ein. Zusätzlich wirken sie bei der Planung und Organisation von museumsinternen Veranstaltungen mit.

  • Kontaktfähigkeit,
  • Allgemeinwissen,
  • Kenntnisse über die fachlichen Inhalte der jeweiligen Ausstellung,
  • didaktische Fähigkeiten,
  • physische Ausdauer.

Die wichtigsten Unternehmensbereiche/Branchen, die Beschäftigungsmöglichkeiten bieten, sind z.B.:

  • Nachrichtenagenturen, Presse- und Informationsdienste, Zeitungen, Zeitschriften,
  • Fernsehen, Radio,
  • Fotografie (z.B. Presse-, Werbe-, Industrie- oder künstlerische Fotografie),
  • Buchverlage,
  • Bibliotheks- und Dokumentationswesen,
  • Werbeagenturen,
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute,
  • Theater, Kabarett, Konzerthäuser, Opernhäuser,
  • Film-, Fernsehfilm-, Video- und Computerproduktionsfirmen,
  • Künstleragenturen.

Frauenbeschäftigung Der Berufsbereich Medien, Kunst und Kultur ist mit einem Frauenanteil von 42% relativ ausgewogen. Die Leitungsfunktionen werden jedoch vor allem von Männern wahrgenommen.

Die Anziehungskraft des Berufsbereichs Medien, Kultur, Unterhaltung ist für viele Menschen groß. Prognosen sprechen von steigenden Beschäftigten, verweisen aber auch auf die Verschlechterung der Möglichkeiten, sich beruflich zu etablieren. Der starke Konkurrenzdruck verlangt v.a. hohe Professionalität, kompetente Selbstvermarktung, Organisationstalent, intensives Netzwerken und zunehmend wirtschaftliche Kenntnisse im Bereich Unternehmensgründung.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Pädagoge/Pädagogin", dem der Beruf "MuseumsführerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Es gibt keine geregelte Ausbildung; die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten werden u.a. auch betriebsintern vermittelt. Oftmals arbeiten StudentInnen, StudienabbrecherInnen oder UniversitätsabsolventInnen (z.B. Geschichte oder Kunstgeschichte) als MuseumsführerInnen. Private Organisationen bieten zudem Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für MuseumsführerInnen an. Kurzausbildungen z.B.:

  • Wiener Institut für Kulturkonzepte und Museumsmanagement Niederösterreich: „Zertifikatskurs Kunst- und Kulturvermittlung“; Dauer: 8 Wochenendmodule
  • Musis: „Kulturvermittlungslehrgang“; Dauer: 16 Tage
  • Museumsakademie Joanneum

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SPORT, FREIZEIT, TOURISMUS - Gäste betreuen, Seite 104
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen