Ausbildungsform auswählen

OffizierIn (Polizei)

Berufsbereiche: Sicherheitsdienste
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

OffizierInnen der Österreichischen Bundespolizei verfügen über fundierte Kenntnisse polizeilicher Interventionsstrategien und entsprechender rechtlicher Grundlagen sowie über Führungskompetenz sowohl in methodischer Hinsicht, als auch im Hinblick auf den Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie in betriebswirtschaftlichem Bezug. Verwendungsmöglichkeiten bestehen z.B. als Stadt- bzw. Bezirkspolizeikommandant und als Landespolizeikommandant.

Psychische und physische Belastbarkeit, moralisch-ethisch gefestigte Persönlichkeit, Fähigkeit zur selbstständigen Problemanalyse, Fähigkeit zur autonomen Entwicklung von Lösungsansätzen, vernetztes Denken, kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten, Reflexionsfähigkeit, Führungskompetenz in Hinblick auf die Durchführung von Projekten sowie Personalleitung und -entwicklung, aufgabenspezifische IKT-Kenntnisse, Rechtskenntnisse/Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen, fachspezifisches pädagogisches und politisches Wissen, Fremdsprachenkenntnisse (Auslandseinsätze), Mobilität.

OffizierInnen der Österreichischen Bundespolizei können z.B. als KommandantInnen, StellvertreterInnen und zugeteilte BeamtInnen der Verwendungsgruppe E1 eines Stadt- oder Bezirkspolizeikommandos oder als AbteilungsleiterInnen, StellvertreterInnen und zugeteilte BeamtInnen der Verwendungsgruppe E1 einer Landeskriminal- oder Landesverkehrsabteilung tätig sein. Ein weiteres Berufsfeld mit exekutivdienstlichem Hintergrund eröffnet sich in internationalen Organisationen mit Bezugspunkten zur Polizeiarbeit. Darüber hinaus besitzen ausgebildete OffizierInnen der Österreichischen Bundespolizei die notwendige Qualifikation, um Führungsaufgaben bei privaten Sicherheitsdiensten zu übernehmen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "ExekutivbediensteteR im Polizeidienst", dem der Beruf "OffizierIn (Polizei)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

FH: Polizeiliche Führung (BA), Strategisches Sicherheitsmanagement (MA).

FH-Lehrgänge: Z.B. Polizeiliches Lehren, Wirtschaftskriminalität & Cyber Crime, Risk Management & Corporate Security.

MedUni Wien: Forensische Wissenschaften (Master of Forensic Science). Zielgruppe: JuristInnen, ExekutivbeamtInnen bzw. PolizistInnen, MedizinerInnen, AnwärterInnen für allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige in Gesundheitsberufen u.a. 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

An der Sicherheitsakademie (SIAK) können diverse Fortbildungen in den Bereichen Fachkompetenz, Rechtskompetenz, Sozialkompetenz, Führungskompetenz, Menschenrechtskompetenz, Persönlichkeitskompetenz und Methodenkompetenz besucht werden.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Fachhochschulstudiengänge (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Fundstelle: Ausbildungsbereich "Militärische Führung - Polizeiliche Führung"
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Sicherheitsdienste" anzeigen