Ausbildungsform auswählen

Planungs- und BaustellenkoordinatorIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: ab € 2.570,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Planungs- bzw. BaustellenkoordinatorInnen sorgen während der Vorbereitung und Durchführung eines Bauprojekts für die Einhaltung der allgemeinen Grundsätze zur Gefahrenverhütung.

Diese KoordinatorInnen sind spezialisierte BautechnikerInnen, die gleichzeitig Arbeiten und Ausführungen an mehreren Baustellen und Bauprojekte managen. Sie planen die Arbeitsbläufe und die Arbeitssicherheit, erstellen einen Sicherheits- und Gefahrenplan.

Bei Ihrer Tätigkeit arbeiten sie mit VermessungstechnikerInnen, StatikerInnenTiefbautechnikerInnen u.a. zusammen.

Grundlegendes naturwissenschaftlich-mathematisches Verständnis, Freude an Physik (Thermik, Thermodynamik), räumliches Vorstellungsvermögen, interdisziplinäres Denken (über alle Fachbereiche hinweg), Problemlösungsfähigkeit, Kreativität, Kontaktfähigkeit und Teamkompetenz, sehr hohes Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungs- und Verhandlungskompetenz, Führungskompetenz, Bereitschaft zur Mobilität.

Planungs- bzw. BaustellenkoordinatorInnen finden v.a. in Unternehmen des Baugewerbes, Architekturbüros, Ingenieurbüros und weiteren Ziviltechnikbüros, in Hoch- und Tiefbaubetrieben, in Konstruktionsbüros bei Planungsgesellschaften, in Planungsbüros der Industrie, in Bauämtern der Öffentlichen Bauträger, sowie als Selbstständige Beschäftigung.

Aufgrund zahlreicher EU-Verordnungen und Neuregelungen in den Bereichen energieeffizientes, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen, sowie intelligente Steuerungssysteme und umweltfreundliche Baustoffe entstehen zunehmend neue Ausbildungsmöglichkeiten, welche diese Schwerpunkte aufgreifen. Dementsprechend steigen auch die Karrierechancen im gesamten Bauwesen, insbesonders in allen Bereichen, die innerhalb des Lebenszyklus eines Gebäudes bzw. Objektes eine Rolle spielen.
Im öffentlichen Dienst (z.B. Bundesministerien, Landesbauämter) beschäftigen sich TiefbautechnikerInnen mit Bereichen wie Infrastrukturplanung, Raumordnung, Wasserbau, Wasserrecht, Gewässerschutz und Bodenbe- und -entwässerung.
Als IngenieurkonsulentInnen befassen sich BauingenieurInnen mit Begutachtungsverfahren, wasserrechtlichen Fragen u.Ä.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "BauleiterIn", dem der Beruf "Planungs- und BaustellenkoordinatorIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Uni: Z.B. Bauingenieurwesen, Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement, Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Infrastrukturplanung und -management, Wirtschaftsingenieurwesen – Bauingenieurwissenschaften.

FH: Z.B. Architektur und Projektmanagement, Architektur – Objektentwicklung, Bauingenieurwesen-Baumanagement, Baumanagement und Ingenieurbau, Bauplanung und Bauwirtschaft, Bauwesen, Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte.

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Möglichkeiten zur akademischen Weiterbildung bieten beispielsweise die Universitätslehrgänge in den Bereichen Solararchitektur, Klimatechnik, Sanierungsmanagement, nachhaltige Entwicklung im Städtebau oder Facility Management, International Construction Law, Life Cycle Management-Bau, Building Science, Urban Strategies, MEng Nachhaltiges Bauen, Future Building Solutions.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Bau, Baunebengewerbe und Holz" anzeigen