Ausbildungsform auswählen

BeleuchterIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

BeleucherInnen positionieren und steuern unterschiedliche Lichtquellen. Sie sorgen für die, von den RegisseurInnen gewünschten Lichtverhältnissen bei Filmdreharbeiten, Theater- und Musicalaufführungen oder Konzertveranstaltungen.

Sie bedienen die Lichtanlagen, die häufig per Computer gesteuert werden. Ein Lichtkonzept dient den BeleuchterInnen als Arbeitsgrundlage. Es legt die Lichtstärke, -richtung und -qualität (z.B. hartes oder diffuses Licht) fest, den Wechsel von Licht und Schatten und den Einsatz von Effektlichtern.

Der Einsatz von Beleuchtungstechnik beginnt oft bereits mit der lichttechnischen Gestaltung des Eingangsbereiches, der Publikumsverkehrswege bis hin zur Bühne. Immer größere Bedeutung gewinnen bewegte Scheinwerfer und LED-Lichteffektsysteme sowie die Laserprojektion (Lasershow, Inszenierung, Logoprojektion).

BeleuterInnen müssen den Umgang mit computergesteuertem Equipment beherrschen und auch fachbezogene rechtliche Aspekte kennen. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, die Beleuchtungskörper wie Fotolampen, Reflektorleuchten und Scheinwerfer zu montieren und in die gewünschte Position zu bringen. Zudem führen sie entsprechende Wartungsarbeiten durch.

Siehe auch die Berufe VeranstaltungstechnikerIn, Event-ManagerIn, BühnentechnikerIn und Theater- und FilmarchitektIn.

Naturwissenschaftlich-mathematisches Interesse, gute Allgemeinbildung, Kontakt- und Teamfähigkeit (TontechnikerInnen, RegisseurInnen etc.), selbstständiger Arbeitsstil, Bereitschaft zur Mobilität, körperliche Belastbarkeit (tlw. schweres Heben der technischen Ausrüstung); zunehmend wichtiger werden wirtschaftliche Grundkenntnisse und Kenntnisse im Projektmanagement.

Die Tätigkeit erfolgt z.T. im Angestelltenverhältnis, häufig jedoch befristet für die Dauer einer Produktion. Beschäftigungsmöglichkeiten für BeleuchtungstechnikerInnen bzw. Licht- und StudiotechnikerInnen bestehen bei Rundfunk- und Fernsehanstalten, in Musik-Aufnahmestudios, bei Filmproduktionsfirmen sowie bei Agenturen für Veranstaltungsorganisation.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Licht- und BühnentechnikerInnen bestehen vor allem bei Theaterfestpielen, Opernhäusern und Musicalbühnen (von Bund, Ländern oder privater Seite).

Über die Beleuchtungstechnik bei Film-, Theater- oder Konzertveranstaltungen hinaus:

Gefragt sind zunehmend Lichtlösungen für die Industrie, wo LED-Beleuchtungslösungen für optimale Arbeitsbedingungen sorgen und die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen.

Beleuchtungslösungen für eine perfekte Produktinszenierung in Schaufenstern und in Verkaufsräumlichkeiten liegen im Trend. Der Focus liegt im Einsatz optimierter Beleuchtungssysteme (Ladenbau), welche KundInnen beim Weg durch das Geschäft leiten sollen oder durch die angenehme Lichtatmosphäre zum längeren Verbleib im Geschäft und letztendlich zum Kauf anregen sollen.

Allgemein eröffnet der Technologiewandel in der Beleuchtungstechnik über die Film- und Bühnenbeleuchtung hinaus zahlreiche Möglichkeiten, z.B. Lichtvorhänge in der Eventtechnik; Leuchten (Straßenbeleuchtung) samt integrierte Elemente wie Kameras, Stecker für E-Bikes und Zusatzfunktionen wie WLAN etc.

 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "VeranstaltungstechnikerIn", dem der Beruf "BeleuchterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Uni: Z.B. Veranstaltungstechnik, Elektrotechnik (verschiedene Schwerpunkte), Elektronik, Event Engineering, Lichttechnik und Bühnengestaltung, Kommunikationselektronik.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsmöglichkeiten betreffen u.a. die Bereiche Multimedia, Certified Program: Visuelle Kompetenzen und TV- & Film-Produktion; Kulturmanagement (Uni für Musik und darstellende Kunst Wien); Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement (FH Kufstein); Universitätslehrgang Eventmanagement & Eventmarketing (ARGE Bildungsmanagement GmbH).

Fort- und Weiterbildung erfolgt durch praktische Arbeiten, Teilnahme an Symposien und Workshops. Die konkrete Arbeit an einem Thema erfordert die Einarbeitung in das entsprechende Umfeld. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind für eine internationale Karriere unabdingbare Voraussetzung.

 

Je nach Qualifikation und Interesse kann eine Position als EntwicklungsingenieurIn in der Produkt- und Vorentwicklung von optischen Systemen (z.B für Eventtechnik, LED- und Laserlichtsystemen, Fahrzeugscheinwerfer) angestrebt werden oder im Bereich rechnergestützte optische Simulation und Berechnung.

TechnikerInnen können - je nach Berufserfahrung und Qualifikation - Leitungsfunktionen in der technischen/fachlichen Kundenbetreuung übernehmen.

Darüber hinaus existiert in Österreich und der EU eine Reihe von Regeln in Bezug auf Sicherheit bei Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen, welche auch bei Veranstaltungen relevant sind (Bestimmungen der Elektrotechnik, Beschallung etc.). Die Regeln der Technik werden für die Beurteilung in einem Schadenfall als Grundlage für die technische Ausführung herangezogen. Hier können Fachleute als SicherheitstechnikerIn oder AbnahmentechnikerIn tätig sein.

Die Bundesinnung Elektrotechnik, Beleuchtung, Beschallung und Kommunikationstechnik informiert über die Möglichkeiten der selbstständigen Berufsausübung, Meisterprüfungen, und Befähigungsnachweise auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich WKO.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Film, Video und Tonträger (Seiten 12-27), Seite 15
Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: MEDIEN, KULTUR, UNTERHALTUNG - Technische Kunst- und Medienberufe, Seite 55
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen