Ausbildungsform auswählen

BühnentechnikerIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.680,- bis € 2.130,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

BühnentechnikerInnen kümmern sich um bühnentechnische Aufgabenstellungen, meistens im Rahmen von Inszenierungen an Theatern. Sie tragen damit zu einem reibungslosen Proben- und Vorstellungsablauf bei.

BühnentechnikerInnen setzen die Kundenanforderungen für individuelle Aufbauten und Messeständen um. Die Organisation und Beschaffung der benötigten Elemente gehört ebenfalls zum Aufgabengebiet. Ihre Tätigkeit umfasst unter anderem die Materialanforderung, Verwaltung und Betreuung der Maschinen und der Bühnentextilien sowie die Störbehebung der Aufzüge und Rolltreppen.

Sie bauen die Bühnendekoration auf und helfen beim Ab- und Umbau der Kulissen. Sie richten Bühnen- und Sonderbauelemente sowie Dekorationsteile ein und stellen Hängepunkte und Traversenkonstruktionen her. Außerdem bedienen und warten sie die Bühnentechnik (z.B. Drehbühne, Seile, automatische Klappen, Vorhänge). Zudem sind sie für die mechanische Wartung der Dieselaggregate und die Durchführung der Dieseltests zuständig.

Oft führen sie Schlosserarbeiten und Neuanfertigung von Metall-, Blech- und Gitterkonstruktionen durch. In Werkstätten stellen sie standfeste Kulissen und Bühnenaufbauten nach vorliegenden Plänen her. Sie betreuen den Vorstellungs- und Probenbetrieb sowie die Veranstaltungen und Aufführungen und reparieren, falls nötig, die Dekorationsteile.

Wichtig sind statische Grundkenntnisse und eigenständiges Planlesen. Manchmal verfügen sie über zusätzliche Ausbildungen, z.B. als AufzugswärterIn.

Siehe auch die Berufe Event-ManagerIn, Theater- und FilmarchitektIn oder den Lehrberuf VeranstaltungstechnikerIn.

Körperliche Belastbarkeit, selbstständiger Arbeitsstil, Freude am Umgang mit Technik, gute Allgemeinbildung, Kontakt- und Teamfähigkeit, zunehmend wichtiger werden wirtschaftliche Grundkenntnisse, Bereitschaft zur Mobilität.

Neben der Tätigkeit im Angestelltenverhältnis sind viele auch freiberuflich bzw. selbstständig tätig.

Beschäftigungsmöglichkeiten für BühnentechnikerInnen bestehen vor allem bei Theatern, in Musik-Aufnahmestudios, bei Filmproduktionsfirmen sowie bei Agenturen für Veranstaltungsorganisation, in Opernhäuser und Musicalbühnen (von Bund, Ländern oder privater Seite).

Es gibt auch AbsolventInnen, die später als FilmkomponistInnen, Kameraleute oder RedakteurInnen arbeiten, in Abteilungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (jedweder Branche), für Webshops bzw. Online-Shops (z.B. für Möbel und Wohnaccessoires), bei Automobilzulieferern oder in einem Labor für Bildtechnik.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "VeranstaltungstechnikerIn", dem der Beruf "BühnentechnikerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Absolvierung eines Volontariats am Theater (praktische Tätigkeit) ist ratsam, um das notwendige bühnen- und beleuchtungstechnische Wissen zu erwerben

Uni/Kunstakademie: Z.B. Bühnengestaltung, Elektrotechnik - Toningenieur, Veranstaltungstechnik, Event Engineering, Design (Mode), Film und Fernsehen, Musiktheaterregie, Regie, Theater-, Film- und Medienwissenschaft.

FH: Z.B. Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement.

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Berufsbereich sind u.a. Requisitenbau, Licht und Beleuchtung, Tontechnik, Multimedia

Certified Program: Z.B. Visuelle Kompetenzen und TV- & Film-Produktion, Sport- und Eventmanagement.

Die Fort- und Weiterbildung erfolgt durch praktische Arbeiten, Teilnahme an Symposien und Workshops. Die konkrete Arbeit an einem Thema erfordert die Einarbeitung in das entsprechende Umfeld. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind für eine internationale Karriere unabdingbare Voraussetzung.

Je nach Qualifikation bzw. Erfahrung bieten sich Chancen, etwa als technischeR LeiterIn bzw. BetriebsleiterIn.

Auf- und Umstiegschancen bieten sich - je nach Unternehmensgröße, Interesse und Zusatzqualifikation - im Bereich Bildrecherche, Bildmontage oder in der Bearbeitung von Bildrohdaten für Bühnenbilder, Medien, Sonderpublikationen und Werbemittel. oder als ProduktionsmitarbeiterIn (z.B im Rahmen einer Fernsehproduktion).

Bühnentechnik kommt zudem in der Event- bzw. Veranstaltungstechnik und sogar in der Industrie zum Einsatz.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Theater und Musik (Seiten 74-85), Seite 76
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen