Ausbildungsform auswählen

KommunalmanagerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.470,- bis € 2.950,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

KommunalmanagerInnen sind üblicherweise berufserfahrene MitarbeiterInnen im Gemeindedienst. Sie kümmern sich um die Modernisierung der Verwaltung ihrer Gemeinde.

Ihr Aufgabengebiet umfasst Strukturreformen und die Optimierung der Geschäftsprozesse. KommunalmanagerInnen versuchen auch Innovationen umzusetzen um zukünftige Entwicklungen aktiv zu gestalten. Sie geben Handlungsempfehlungen, z.B. für ein lokales Carsharing-Modell oder ein elektronisches Beschwerdemanagement-System. Das erfordert managementorientiertes Verständnis, Denken und Handeln.

KommunalmanagerInnen gestalten oder optimieren Produkte, die für die jeweilige Gemeinde relevant sind. Produkte sind bereitgestellte Güter und Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung und machen das Verwaltungshandeln transparenter. Dadurch ist erkennbar, was die Gemeinde zu welchen Kosten und in welcher Qualität und Quantität für ihre BürgerInnen leistet. Beispiele für Produkte: “Bereitstellen von Seniorenwohnplätzen“, “Abfall- und Entsorgungsberatung” oder “Pflege einer Grünfäche”.

KommunalmanagerInnen erstellen ganze Produktkataloge, bei denen Produkte zu Produktgruppen und Bereichen zugeordnet sind. Bereiche sind z.B. `Sicherheit und Ordnung`, `Kunst und Kultur`, `Sozialwesen` sowie `Infrastruktur`. Ein Produkt im Bereich Sicherheit und Ordnung wäre z.B. die Feuerwehr. Die entsprechenden Leistungen wären Brandbekämpfung und Katastrophenabwehr. Solche Leistungen sind Arbeitsergebnisse der öffentlichen Verwaltung und müssen sinnvoll budgetiert werden.

KommunalmanagerInnen definieren die Ziele und Kennzahlen, die mit Produkten und den damit verbundenen Leistungen zusammanhängen. Sie entwickeln Kennzahlen als Meßgrößen für Leistungsstandards (Niveau, Zeit, Qualität einer Leistung). Kennzahlen ermöglichen auch interkommunale Leistungsvergleiche.

KommunalmanagerInnen dokumentieren sämtliche erforderlichen und getätigten Leistungen für die Erstellung von Produkten. Sie erfassen auch Wirtschaftlichkeitskennzahlen, Qualitätskennzahlen und sonstige Absolut- und Verhältniskennzahlen. So sorgen sie dafür, den effizienten Einsatz der finanziellen Mittel bzw. der Produktbudgets zu gewährleisten.

Siehe auch den Beruf Public Relations Assistant, Marketing ManagerIn und Social Media ManagerIn.

KommunalmanagerInnen sind üblicherweise berufserfahrene MitarbeiterInnen im Gemeindedienst. Sie kümmern sich um die Modernisierung der Verwaltung ihrer Gemeinde.

Ihr Aufgabengebiet umfasst Strukturreformen und die Optimierung der Geschäftsprozesse. KommunalmanagerInnen versuchen auch Innovationen umzusetzen um zukünftige Entwicklungen aktiv zu gestalten. Sie geben Handlungsempfehlungen, z.B. für ein lokales Carsharing-Modell oder ein elektronisches Beschwerdemanagement-System. Das erfordert managementorientiertes Verständnis, Denken und Handeln.

KommunalmanagerInnen gestalten oder optimieren Produkte, die für die jeweilige Gemeinde relevant sind. Produkte sind bereitgestellte Güter und Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung und machen das Verwaltungshandeln transparenter. Dadurch ist erkennbar, was die Gemeinde zu welchen Kosten und in welcher Qualität und Quantität für ihre BürgerInnen leistet. Beispiele für Produkte: “Bereitstellen von Seniorenwohnplätzen“, “Abfall- und Entsorgungsberatung” oder “Pflege einer Grünfäche”.

KommunalmanagerInnen erstellen ganze Produktkataloge, bei denen Produkte zu Produktgruppen und Bereichen zugeordnet sind. Bereiche sind z.B. `Sicherheit und Ordnung`, `Kunst und Kultur`, `Sozialwesen` sowie `Infrastruktur`. Ein Produkt im Bereich Sicherheit und Ordnung wäre z.B. die Feuerwehr. Die entsprechenden Leistungen wären Brandbekämpfung und Katastrophenabwehr. Solche Leistungen sind Arbeitsergebnisse der öffentlichen Verwaltung und müssen sinnvoll budgetiert werden.

KommunalmanagerInnen definieren die Ziele und Kennzahlen, die mit Produkten und den damit verbundenen Leistungen zusammanhängen. Sie entwickeln Kennzahlen als Meßgrößen für Leistungsstandards (Niveau, Zeit, Qualität einer Leistung). Kennzahlen ermöglichen auch interkommunale Leistungsvergleiche.

KommunalmanagerInnen dokumentieren sämtliche erforderlichen und getätigten Leistungen für die Erstellung von Produkten. Sie erfassen auch Wirtschaftlichkeitskennzahlen, Qualitätske…

Managementorientiertes Verständnis, Denken und Handeln sind notwendige Voraussetzungen sowie:

  • Interesse an gemeindepolitischen Themen (Energie, Umweltschutz, Schule etc)
  • Interesse an Gestaltungs- und Führungsarbeit in Politik und Verwaltung
  • Umgang mit Zahlen und Daten
  • Fachliche Kompetenzen in volks­ und betriebswirtschaftlichen sowie juristischen Bereichen
  • Kommunikationsgeschick:Gesprächsführung und Moderation
  • Methodische Kompetenzen: Projektmanagement, empirische Sozialforschung
  • Soziale Kompetenzen: Kommunikation, Konfliktmanagement

KommunalmanagerInnen sind meistens bereits als GemeindevertreterIn tätig, z.B. als BürgermeisterIn, VizebürgermeisterIn, Gemeinde- oder Stadtrat, Stadtparteiobfrau, GemeindsprecherIn oder BezirksgeschäftsführerIn.

Gemeinden und Städte werden zunehmend von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen geprägt. Kommunalmanagent ist daher eine gefragte Qualifikation.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "VerwaltungsmanagerIn", dem der Beruf "KommunalmanagerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

KommunalmanagerInnen benötigen fachliche Kompetenzen in volks­ und betriebswirtschaftlichen sowie juristischen Bereichen.

Die FH Oberösterreich bietet den Lehrgang Kommunalmanagement mit Abschluss Akademische/r Kommunalmanager/in. Voraussetzung sind mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im kommunalen Umfeld Matura bzw. eine Studienberechtigung ist nicht Voraussetzung.

Beispiele für Studiengänge

  • Public Management: FH Campus Wien
  • Sozial- und Verwaltungsmanagement mit Studienzweig Public Management: FH OÖ
  • Gesundheits-, Sozial- und Public Management: FH OÖ

 

Die Bildungsakademien bieten Workshops und spezifische Lehrgänge, z.B. den Lehrgang zum/zur diplomierten Kommunalmanager/in.

Die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu) bietet den Lehrgang Kommunaler Energie- und Umweltmanager mit Zertifikats-Abschluss. Themen sind z.B. Naturvielfalt in Gemeinden, Zukunft Mobilität.und Smart Street: Intelligente Straßenbeleuchtung. Aktuelle Trends bei Straßenbeleuchtung und Innenraumbeleuchtung.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Relevante Bereiche sind z.B. Finanzierung und Risikomanagement, Kommunale Daseinsvorsorge sowie Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen.

Es gibt Lehrgange und Masterprogramme, z.B. “General Management” mit der Spezialisierung “Public Management” (AIM - Austrian Institute of Management).

KommunalmanagerInnen können sich auch zum Nachhaltigkeitsexperten /zur Nachhaltigkeitsexpertin weiterbilden.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen