Ausbildungsform auswählen

Kunst- und KulturvermittlerIn (Freizeit, Tourismus)

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.440,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Im Bereich anspruchsvolle Freizeitgestaltung entwickeln und vermitteln Fachleute Kunst- und Kulturangebote für unterschiedliche Zielgruppen, z.B. für Kinder und Jugendliche.

Das Tätigkeitsfeld von Kunst- und KulturvermittlerInnen umfasst Animation und aktionsorientierte Führungen, sowie die altersgerechte Aufbereitung von Informationen für unterschiedliche Zielgruppen, die Leitung von Führungen in Museen und Ausstellungen, das Entwickeln von Workshops und Werkstätten, aber auch die Erstellung von Infomaterialien.

Auch die Finanzierung von Vermittlungsprogrammen und Öffentlichkeitsarbeit zählt zu den Aufgaben von Kunst- und KulturvermittlerInnen.

Siehe auch die Berufsbilder Kulturpädagogik und Freizeitpädagogik.

Soziale Kompetenzen, Organisationsgeschick, Kontaktfreude, Offenheit für Trends und Zeitgeist, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, Kreativität, Fähigkeit zur Motivation anderer.

Im Beruf sind oft Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch) erforderlich.

Im Bereich Freizeit und Tourismus arbeiten Kunst- und KulturvermittlerInnen vor allem in traditionellen Kulturinstitutionen wie Museen, Ausstellungen, Theatern oder im Rahmen von Kunst- und Kulturprojekten.

Sie stellen das Bindeglied zwischen Kunst und Kultur und den BesucherInnen dar, wobei die Form der Vermittlung sehr unterschiedlich sein kann.

Je nach konkreter Aufgabenstellung finden sich berufliche Möglichkeiten in den Bereichen Tourismus, Kultur und Sport, z.B. bei Hotels und Unterhaltungsbetrieben, in Reise- und Tourismusbüros, bei Destination-Management-Organisationen und Landes-Tourismusorganisationen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Pädagoge/Pädagogin", dem der Beruf "Kunst- und KulturvermittlerIn (Freizeit, Tourismus)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Als Grundlage für diesen Beruf bieten sich wirtschaftswissenschaftliche, soziologische, pädagogische oder sportwissenschaftliche Studien an.

Angebote können an Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen oder Privatuniversitäten bieten. Studiengänge werden etwa im Bereich Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement angeboten.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Als vertiefende Weiterbildungsoption bieten sich z.B. Universitätslehrgänge in den Bereichen Tourismus- bzw. Spa- und Wellnessmanagement an.

Einschlägige Weiterbildungsangebote sind z.B. der Universitätslehrgang für Kulturmanagement, der post-graduate Lehrgang „art & economy“, Kunstrecht, Certified Program (Donau Uni Krems) oder der Universitätslehrgang Cultural Production sowie Interkulturelle Kompetenzen. Zusatzausbildungen richten sich vor allem an Personen mit einschlägiger Vorbildung im Kultur- und Medienbereich.

Eine freiberufliche Tätigkeit kann z.B. als WissenschafterIn oder als WissenschaftsjournalistIn ausgeübt werden. Aufstiegsmöglichkeiten: Z.B. als ProjektleiterIn im Rahmen interessanter internationaler Forschungsprojekte. Gewonnene Erkenntnisse aus Forschungsprojekten finden sich meist in Anwendungen der Wirtschaft bzw. im Bereich Life Sciences wieder (Haushaltsroboter, innovative Hi-Tech Materialien und andere).

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Medien, Kunst und Kultur" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen