Ausbildungsform auswählen

TelekommunikationsmanagerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.360,- bis € 3.170,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

TelekommunikationsmanagerInnen bewerten Netzwerkarchitekturen und implementieren Netzwerksysteme in Unternehmen und Institutionen.

Sie koordinieren und überwachen den Betrieb nach betriebswirtschaftlichen Zielsetzungen und Gesichtspunkten der Kosteneffizienz. Sie führen dabei technische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse mit relevanten rechtlichen Bestimmungen zusammen. Sie beobachten die aktuelle Marktsituation in Bezug auf das Angebot an Systemen, Netzen und Dienstleistungen, um optimale Entscheidungen für das Unternehmen treffen zu können.

Als ManagerInnen befassen sie sich auch mit dem Anforderungs­management, der Modellierung und dem Design von Softwarelösungen und der Qualitätssicherung von Software-Projekten.

TelekommunikationsmanagerInnen kommen meist aus dem Bereich Elektrotechnik, Informatik, Kommunikationstechnik bzw. Netzwerktechnik.

  • Mathematisches Geschick: Für Berechnungen
  • Interesse an Elektrotechnik und Messtechnik
  • Analytisches Denkvermögen
  • Abstraktionsvermögen: Zur Modellbildung
  • Technisches Englisch: Erstellen und Lesen von Schaltplänen
  • Business Englisch: Lesen von Fachliteratur, internationale Projekte und Supporttätigkeiten
  • Problemlösungsfähigkeit: Fehlersuche (auch Abends oder am Wochenende)

 

Der Beruf erfordert die Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen (Patente, Datenschutz) und die Anwendung von Programmiersprachen.

AbsolventInnen finden bei Telekommunikationsunternehmen und in der IT-Branche, Anbietern von Geräten und Anlagen der Telekommunikation, bei Providern von Datendiensten, in technischen Fachabteilungen größerer Unternehmen und im EDV- und Telekommunikationsanlagen-Vertrieb sowie auch in Einrichtungen des öffentlichen Dienstes und in Verwaltungen aller Art Beschäftigung.

Die beruflichen Schwerpunkte können dabei sowohl im Festnetzbereich, im Mobilfunk oder im Internet.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "TelekommunikationsberaterIn", dem der Beruf "TelekommunikationsmanagerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

TelekommunikationsmanagerInnen sind üblicherweise TechnikerInnen die zusätzlich über umfassende betriebswirtschaftliche und relevante rechtliche Kenntnisse verfügen. Dementsprechend sollte die Ausbildung gewählt werden. Tagesaktuelle Infos bieten die Fachhochschulen und Universitäten.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen werden zum Teil betriebsintern angeboten, große Bedeutung kommt darüber hinaus Kursen und Schulungen einschlägiger Hard- und Softwareanbieter zu. Darüber hinaus bieten die technischen Universitäten sowie die Ingenieursvereinigungen Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch Fachmessen und Fachzeitschriften informieren über aktuelle Trends und Entwicklungen.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" und "Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation" anzeigen