Ausbildungsform auswählen

GlasbautechnikerIn (mit MODULEN)

Berufsbereiche: Glas, Keramik und Stein
Ausbildungsform: Lehre
Infos zur Lehrlingsentschädigung
Lehrzeit: 3 Jahre.Bei Absolvierung eines zusätzlichen Spezialmoduls oder Hauptmoduls: 4 Jahre. ∅ Einstiegsgehalt: € 1.740,- bis € 1.930,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Lehrberuf ersetzt seit 1. Juli 2010 den Vorläufer-Lehrberuf "GlaserIn".

 

Die Ausbildung in diesem Lehrberuf besteht aus einem Grundmodul und mindestens einem der folgenden Hauptmodule (Gesamtdauer: 3 Jahre):
- Glasbau
- Glaskonstruktionen

 


Zusätzlich kann entweder das andere Hauptmodul oder das Spezialmodul "Planung und Konstruktion" (Dauer: 1 Jahr) absolviert werden. Das Spezialmodul "Planung und Konstruktion" ist allerdings nur für Lehrlinge im Hauptmodul "Glaskonstruktion" zugänglich!

 

Tätigkeitsmerkmale

In der Ausbildungsordnung (BGBl.II.Nr.187/2010) sind für die beiden Hauptmodule (Glasbau, Glaskonstruktionen) und für das Spezialmodul (Planung und Konstruktion) folgende Ausbildungsinhalte festgelegt (Berufsprofil):

 


Hauptmodul Glasbau:
1. Manuelles und maschinelles Be- und Verarbeiten von Glas, Glaserzeugnissen und Glassubstituten sowie von anderen Werkstoffen,
2. Anfertigen, Montieren und Reparieren von Verglasungen sowie Verarbeiten von Dicht-, Kleb- und Dämmstoffen,
3. Veredeln von Glas durch mechanische, chemische und thermische Techniken,
4. Einrahmen von Bildern und Spiegeln,
5. Herstellen, Montieren, Instandsetzen und Reparieren von Verglasungen und Glaskonstruktionen,
6. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen und Umweltstandards.

 


Hauptmodul Glaskonstruktionen:
1. Manuelles und maschinelles Be- und Verarbeiten von Glas, Glaserzeugnissen und Glassubstituten sowie von anderen Werkstoffen,
2. Einrichten, Bedienen und Überwachen von Produktionsmaschinen zur Glas- und Glassubstitutenbearbeitung,
3. Anfertigen, Montieren und Reparieren von Verglasungen sowie Verarbeiten von Dicht-, Kleb- und Dämmstoffen,
4. Herstellen, Montieren (mittels Halteprofilen, Beschlägen, Verklebungen) und Demontieren von Glaskonstruktionen,
5. Feststellen von Fehlern und Schäden sowie Instandsetzen und Reparieren von Glaskonstruktionen,
6. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen und Umweltstandards.

 


Spezialmodul Planung und Konstruktion:
1. Erstellen von Entwurfszeichnungen von Hand und rechnergestützt,
2. Planen, Entwerfen und kreatives Gestalten von Produkten, Einzelteilen oder Baugruppen nach eigenen Ideen oder nach Designvorgaben für Glaskonstruktionen,
3. Durchführen von Berechnungen im Zusammenhang mit der Gestaltung von Produkten, Einzelteilen oder Baugruppen für Glaskonstruktionen,
4. Beraten von Kunden in Fragen der Gestaltung von Glaskonstruktionen.

Kräftiger Körperbau: Tragen schwerer Glasteile

physische Ausdauer: Montagearbeiten im Freien

körperliche Wendigkeit: Montagearbeiten auf Gerüsten

Gleichgewichtsgefühl: Montagearbeiten auf Gerüsten

Handgeschicklichkeit: Zuschneiden von Glasscheiben, Montagearbeiten

Sehvermögen: exaktes Zuschneiden von Glasteilen

Unempfindlichkeit der Haut: Arbeiten mit chemischen Dichtungsmassen

räumliche Vorstellungsfähigkeit: Arbeiten nach Entwürfen

mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Berechnen des Verschnitts

Fähigkeit zur Zusammenarbeit: Teamarbeit bei der Montage

gestalterische Fähigkeit: Herstellung von künstlerischen Verglasungen

Reaktionsfähigkeit: Unfallvermeidung bei der Montage und beim Glasschneiden

generelle Lernfähigkeit: Anpassen an technische Neuerungen

Die meisten GlasbautechnikerInnen sind in den Klein- und Mittelbetrieben des Glasergewerbes beschäftigt. Ein Teil arbeitet in Großbetrieben.

 


Die Berufsaussichten für GlasbautechnikerInnen sind günstig. Bei Renovierungen von Altbauten und Verglasungen von Neubauten besteht ein Trend zu Qualitätserzeugnissen. Besondere Bedeutung erlangt die Montage von Sicherheitsgläsern (Panzerglas, Brandschutzgläser) und Wärmeschutzgläsern.

 


Im Lehrberuf "GlasbautechnikerIn" werden wegen der körperlichen Anforderungen hauptsächlich Männer beschäftigt; knapp ein Zehntel der Lehrlinge sind allerdings bereits Mädchen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "GlaserIn", dem der Beruf "GlasbautechnikerIn (mit MODULEN)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

offene Lehrstellen

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Kollektivvertragliche Mindest-Sätze (Brutto *), alle Beträge in Euro
* Brutto = Wert VOR Abzug der Abgaben (Versicherungen, Steuern)

GlasbautechnikerIn (mit MODULEN) - Glasbau
Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen) gültig ab
Glasergewerbe (Arbeiter) 01.05.2018
Glas be- und verarbeitende Industrie einschließlich der Flachglasschleiferbetriebe (Arbeiter) 01.06.2018
GlasbautechnikerIn (mit MODULEN) - Glaskonstruktionen
Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen) gültig ab
Glasergewerbe (Arbeiter) 01.05.2018
Glas be- und verarbeitende Industrie einschließlich der Flachglasschleiferbetriebe (Arbeiter) 01.06.2018
GlasbautechnikerIn (mit MODULEN) - Gesamt (inkl. Doppellehren)

Quelle: WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich

Anz./Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
männlich 355 357 297 306 287 270 237 215 190 198
weiblich 40 33 34 32 31 36 38 33 29 30
gesamt 395 390 331 338 318 306 275 248 219 228
Frauenanteil 10,1% 8,5% 10,3% 9,5% 9,7% 11,8% 13,8% 13,3% 13,2% 13,2%
Quelle: WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
GlasbautechnikerIn (mit MODULEN) - Gesamt
Verwandte Lehrberufe LAP-Ersatz *
GlasbläserIn und GlasinstrumentenerzeugerIn nein
GlasmacherIn nein
GlasverfahrenstechnikerIn - Schwerpunkt Flachglasveredelung nein
GlasverfahrenstechnikerIn - Schwerpunkt Hohlglasproduktion nein
HohlglasveredlerIn - Gravur nein
HohlglasveredlerIn - Kugeln nein
* LAP-Ersatz = Lehrabschlussprüfungs-Ersatz

Folgende berufsbildende Schulen bieten teilweise eine ähnliche Ausbildung wie der Lehrberuf:

 


Fachschule für Glastechnik (Ausbildungszweige: Flachglas; Hohlglas; Technisches Glas) (Standort: Kramsach/Mariatal, Tirol).

An der Fachschule für Glastechnik (Kramsach/Mariental) wird in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) ein Vorbereitungskurs für die Meisterprüfung angeboten.

 


Eine weiterführende Bildungsmöglichkeit zur Erreichung eines höheren Bildungsabschlusses bzw. zur Höherqualifizierung für AbsolventInnen dieses Lehrberufs ist der Aufbaulehrgang für Glastechnik, der an der Glasfachschule in Kramsach/Mariatal (Tirol) geführt wird.

Aufstiegsmöglichkeiten:

GlasbautechnikerInnen können in Positionen wie "MeisterIn" oder "WerkmeisterIn" aufsteigen.

Selbstständige Berufsausübung:

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung (als GewerbeinhaberIn, PächterIn oder GeschäftsführerIn) besteht für GlasbautechnikerInnen im reglementierten Gewerbe "GlaserIn, GlasbelegerIn und FlachglasschleiferIn, HohlglasschleiferIn und HohlglasveredlerIn, GlasbläserIn und Glasinstrumentenerzeugung" (verbundenes Handwerk, Befähigungsnachweis erforderlich).

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Frauen mit Zukunft - Berufliche Einstiege, Umstiege und Aufstiege mit Unterstützung des AMS (Broschüre)
Reihe: Einzelbroschüre
Seite 32
Lehrberufe in Österreich - Ausbildungen mit Zukunft (Broschüre)
Reihe: Publikation des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und der Wirtschaftskammer (WKÖ)
Fundstelle: Holz, Glas, Ton, Seite 83
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Glas, Keramik und Stein" anzeigen