Ausbildungsform auswählen

CATIA V5 - TechnikerIn

Berufsbereiche: Maschinen, Kfz und Metall / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Schule
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

CATIA ist eine CAD-Standardsoftware, die insbesondere bei der Konstruktion in der Automobilindustrie, in der Flugzeugindustrie, aber auch in vielen anderen Industriebereichen Verwendung findet. Personen mit Kenntnissen in CATIA V5 werden derzeit sowohl bei Konstruktionsprojekten als auch als technische ZeichnerInnen eingesetzt.

 

Berufe in diesem Bereich erfordern „Ingenieurs-Fähigkeiten“: Logisch-analytisches Denkvermögen, Genauigkeit und Präzision, Kreativität, die Bereitschaft und Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit sich rasch wandelnden Technologien. Für leitende Funktionen wie z.B. die Leitung von Konstruktionsbüros ist darüber hinaus Management-Kompetenz erforderlich.

Beschäftigungsmöglichkeiten für KonstruktionstechnikerInnen bestehen in allen Bereichen der gewerblichen, insbesondere aber der industriellen Wirtschaft. Berufsmöglichkeiten bieten sich insbesondere in den Konstruktionsbüros der Maschinen und Anlagen erzeugenden Industrie, der Fahrzeugindustrie sowie der Bauwirtschaft. Weitere Arbeitsmöglichkeiten bestehen vor allem in Ingenieur- und Konstruktionsbüros. Spezialisierte Berufsmöglichkeiten gibt es darüber hinaus in der Softwareentwicklung der verschiedenen Konstruktionssoftware-Unternehmen bzw. betriebsintern als SpezialistIn für die Adaptierung von „Standardsoftware“ für spezifische Anforderungen des Unternehmens.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "TechnischeR ZeichnerIn", dem der Beruf "CATIA V5 - TechnikerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Als Ausbildungsmöglichkeiten für KonstruktionstechnikerInnen kommen alle technischen Ausbildungen in Betracht (vor allem alle höherbildenden technischen Schulen, Studien an Fachhochschulen und Technischen Universitäten). Insbesondere gilt es, Kenntnisse mit den spezifischen CAD-Programmen zu erwerben.

Weitereführende Ausbildungsinformationen

Berufsgruppe: "Konstruktionstechnik, Computerunterstützte Ingenieurmethoden, CAD"

Fachschulen

- Fachschulen für Maschinenbau - Allgemeiner Maschinenbau (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Eisenstadt; Linz).

Berufsbildende höhere Schulen

 

  • Höhere Lehranstalt für Maschineningenieurwesen - alle Ausbildungsschwerpunkte (Dauer: 5 Jahre; Standorte).
  • Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - alle Ausbildungsschwerpunkte (Dauer: 5 Jahre; Standorte).
  • Höhere Lehranstalt für Bautechnik, Ausbildungsschwerpunkt Hochbau (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Graz; Imst; Innsbruck; Krems; Linz; Mödling; Pinkafeld; Rankweil; Saalfelden; Salzburg; Villach; 1030 Wien; Wiener Neustadt; Zeltweg).
  • Höhere Lehranstalt für Bautechnik - weitere Ausbildungsschwerpunkte (Dauer: 5 Jahre; Standorte).

 

Weiterbildungsmöglichkeiten für AbsolventInnen von Fachschulen bieten z.B. Aufbaulehrgänge, Studienberechtigungsprüfungen, Meister- und Werkmeisterprüfungen. Darüber hinaus besteht - je nach Bildungsabschluss die Möglichkeit für Berufstätige - einer Höhere Lehranstalt für Berufstätige oder ein Kolleg für Berufstätige zu besuchen. Für FachschulabsolventInnen sowie sonstige Personen, die auf Grund ihres Bildungsabschlusses über keine Studienberechtigung verfügen, besteht die Möglichkeit eine Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung abzulegen. Die Berufsreifeprüfung berechtigt zum Besuch aller Ausbildungsmöglichkeiten, die ab Maturaniveau angeboten werden, die Studienberechtigungsprüfung führt zu eingeschränkten Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb eines bestimmten Faches oder Bereichs: Ab Maturaniveau stehen prinzipiell alle Bachelorstudien und Diplomstudien, die an öffentlichen Universitäten, Privatuniversitäten und Fachhochschulen angeboten werden offen (für einige Studienrichtungen sind allerdings Aufnahmeverfahren zu absolvieren). Zum Besuch von Fachhochschul-Studiengängen sind grundsätzlich auch für Personen mit abgeschlossener Fachschul- oder Lehrberufsausbildung berechtigt (allerdings ist in der Regel ein erweitertes Aufnahmeverfahren zu absolvieren). Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten von Seiten der Berufsbildungsinstitute sowie sonstiger Schulungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen. Ergänzend ist auch auf Weiterbildungsmöglichkeiten in Form von Fernschulen und Fernuniversitäten hinzuweisen.

Kurse in Konstruktionstechnik, computergestützter Konstruktion, CAD, Engineering bieten u.a. Schulungsinstitute wie WIFI, BFI und andere Veranstalter.

Aufstiegsmöglichkeiten für Konstrukteur(e)innen sind z.B. die Leitung von Konstruktionsbüros, eine Tätigkeit als Technik-Consultant u.ä.m.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Maschinen, Kfz und Metall" und "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen