Ausbildungsform auswählen

HeimhelferIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.670,- bis € 1.770,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

HeimhelferInnen kommen täglich oder mehrmals wöchentlich stundenweise zu hilfsbedürftigen, kranken oder behinderten Menschen aller Altersstufen. Sie unterstützen diese bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens, z.B. bei der Körperpflege der KlientInnen, beim Einkaufen, Betten machen, Aufräumen, Kochen und Abwaschen, Wäschewaschen und Bügeln oder beim Reinigen von Fußböden und Sanitäranlagen.

HeimhelferInnen organisieren auch Fahrtendienste zu ärztlichen Untersuchungen und Therapien. Die geleisteten Arbeiten halten sie in einem Arbeitsbuch schriftlich fest.

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Bereitschaft in den Abendstunden zu arbeiten
  • Freude am Kochen
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Physische Ausdauer
  • Psychische Belastbarkeit
  • Selbstständiges Arbeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Privathaushalte
  • Behindertenwohnheime
  • Seniorenheime

Im privaten Pflegesektor herrscht Personalmangel, der durch die Verringerung der Verweildauer von PatientInnen in den Spitälern voraussichtlich noch weiter steigen wird. HeimhelferInnen können auch selbstständig tätig sein. Dafür kann ein Gewerbeschein für ein freies Gewerbe (Personenbetreuung) erworben werden.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "HeimhelferIn", dem der Beruf "HeimhelferIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung zur HeimhelferIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen für Heimhilfe, die z.B. bfi, WIFI, viele private Betreuungsorganisationen und auch einige Gesundheits- und Krankenpflegeschulen anbieten. Die Ausbildung umfasst 200 Unterrichtseinheiten in Theorie und 200 Stunden Praxis. Zusätzlich beinhaltet der Abschluss einiger Fachschulen ebenfalls die Ausbildung zu HeimhelferInnen.

HeimhelferInnen müssen alle 2 Jahre Fortbildungen im Mindestausmaß von 16 Stunden absolvieren.

Voraussetzungen für die Aufnahme zur Ausbildung sind: 

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Positiver Abschluss der 9. Schulstufe
  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Führerschein der Klasse B

 

Kurzausbildungen werden z.B. von bfi und WIFI angeboten: 

  • bfi: "HeimhelferIn"
    Dauer: 400 Unterrichtseinheiten
  • WIFI: "Heimhelfer-Lehrgang"
    Dauer: 400 Unterrichtseinheiten
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Soziales (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Alten-, Familien- und Behindertenarbeit, Seite 26
Gesundheit, Fitness, Wellness (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Pflege- und Betreuungsberufe, Seite 112
Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SOZIALES - Betreuen und Helfen, Seite 86
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen