Ausbildungsform auswählen

GebärdensprachdolmetscherIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.970,- bis € 2.520,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

GebärdensprachdolmetscherInnen ermöglichen eine reibungslose Kommunikation zwischen hörenden und hörbeeinträchtigten oder gehörlosen Personen, indem sie Lautsprachen und Gebärdensprachen dolmetschen. Als Kommunikationsmittel verwenden sie neben Mimik und Körperhaltung spezielle Handzeichen (Gebärden). GebärdensprachdolmetscherInnen nutzen entsprechende Dolmetschtechniken und -strategien, um Texte und Informationen mündlich oder gebärdensprachlich in die Zielsprache zu übertragen.
 

  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit
  • Fingerfertigkeit
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Merkfähigkeit
  • Sinn für genaues Arbeiten

GebärdensprachdolmetscherInnen arbeiten bei Ämtern und Behörden, im medizinischen Bereich, im Sozial- oder Bildungsbereich und begleiten somit hörbeeinträchtigte und gehörlose Personen in verschiedenen Bereichen des Lebens. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Beratungsstellen und Bildungseinrichtungen
  • Öffentlicher Dienst
  • Erwachsenbildungsinstitutionen

Ungefähr 8.000 bis 10.000 Personen sind in Österreich gehörlos und verwenden die Österreichische Gebärdensprache. Die Berufsaussichten sind für GebärdensprachdolmetscherInnen stabil, Möglichkeiten der Beschäftigung bestehen vor allem im öffentlichen Bereich.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "TranslatorIn", dem der Beruf "GebärdensprachdolmetscherIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

In Österreich gibt es derzeit 3 Möglichkeiten, um den Beruf „GebärdensprachdolmetscherIn“ zu erlernen:

Seit 2010 ist für alle 3 Ausbildungen entweder die Matura oder die Studienberechtigungsprüfung für ein Dolmetschstudium Voraussetzung. Alle AbsolventInnen der Fachausbildung, des Studiums und der Seminarreihe AFL müssen noch zusätzlich die Berufseignungsprüfung beim Österreichischen Gebärdensprach-DolmetscherInnen- und -ÜbersetzerInnen-Verband (ÖGSDV) positiv abschließen, um danach als geprüfte ÖGS-DolmetscherInnen arbeiten zu können.

Siehe dazu: Österreichische Gebärdensprach-DolmetscherInnen- und -ÜbersetzerInnen-Verband
 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" und "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen