Ausbildungsform auswählen

SozialarbeitswissenschafterIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.090,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

SozialarbeitswissenschafterInnen liefern die theoretischen Grundlagen für das Handlungsfeld Soziale Arbeit. Sie verknüpfen Wissen über soziale Problemlagen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen in Hinblick auf Individuen und auch auf die Strukturen gesellschaftlicher Systeme und Teilsysteme.

Ihre wissenschaftliche Tätigkeit umfasst die Integration von vielfältigen theoretischen und handlungstheoretischen Traditionen und Forschungen zu sozialarbeitsrelevanten Fragestellungen. Sie führen auch empirischen Studien im Handlungsfeld durch.

Siehe auch das Berufsbild Soziale Arbeit.

Soziale Kompetenzen und Kommunikationsgeschick, Empathievermögen, Verantwortungsbewusstsein, Geduld, gute Beobachtungsgabe, Problemlösungsfähigkeit, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, Beratungskompetenz.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten einschlägige Beratungsinstitutionen, Informationsstellen und Vereine. Träger dieser Einrichtungen sind sowohl private als auch öffentliche Körperschaften (z.B. Gemeinden), Religionsgemeinschaften, Initiativen oder Dachverbände.

Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich unter anderem durch Absolvierung des psychotherapeutischen Propädeutikums mit einer anschließenden Ausbildung in Psychotherapie.

Fachleute werden überall dort benötigt, wo soziale Brennpunkte und Hilfsbedürftigkeit auftreten - zur Prävention und Deeskalation von sozialen Konflikten.

Sozialarbeit bedeutet, direkt bei den Personengruppen, welche Hilfe benötigen zu arbeiten, z.B. Familien, Obdachlose, Insassen eines Gefängnisses, im psychologischen Dienst oder in der Drogen- und Suchtberatung.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SozialwissenschafterIn", dem der Beruf "SozialarbeitswissenschafterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

FH: Sozialarbeit, Soziale Arbeit (BSc, MSc).

Weiterbildende FH-Masterstudien: Z.B. Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Sozial- und Verwaltungsmanagement. Bezugswissenschaften, wie z.B. Psychologie, Soziologie, Sozialpädagogik.

Universitäslehrgänge: "Beratung, Betreuung und Koordination in psychosozialen Einrichtungen", "Sozialpsychiatrie", "Sorgen und Entscheiden", "Suchtberatung und Prävention".

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

In diesem Bereich gibt es ein breites Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. in den Bereichen Sozial- und Lebensberatung, Ehe- und Familienberatung, Jugend- und Erziehungsberatung, Psychosoziale Beratung, Interdisziplinäre Mobile Frühförderung und Familienbegleitung, Soziale Arbeit und Sozialmanagement und Bildungs- und Berufsberatung.

Karrieremöglichkeiten bestehen grundsätzlich dort, wo es um die Lösung von Problemstellungen und volkswirtschaftlichen Fragestellungen geht, wie etwa: Kann durch Steuersenkungen die Arbeitslosigkeit verringert werden?

Engagierte Fachleute können Leitungs- Management- und Entscheidungsfunktionen im privaten oder öffentlichen Bereich übernehmen (z.B. in Einrichtungen für Senioren, Kinder oder Jugendliche).

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen auch im Bereich Sozialmanagement. Zudem können sie als VerwaltungsleiterIn oder ReferentIn in einem Ministerium tätig sein. Karrieremöglichkeiten bestehen zudem in der empirischen Forschung im Bereich Sozialarbeit.

Als SacharbeiterIn oder als BeraterIn können sie in einer Unternehmensberatungsfirma (auch selbstständig) tätig sein.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" und "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen