Ausbildungsform auswählen

Schulpsychologe/Schulpsychologin

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.740,- bis € 2.900,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Psychologie ist ein Wort aus der griechischen Sprache und bedeutet "Seelenkunde". Die Tätigkeit von SchulpsychologInnen umfasst die Betreuung von SchülerInnen und darüber hinausgehend auch die Beratung von deren Eltern und LehrerInnen.

Schulpsychologen/Schulpsychologinnen befassen sich mit Fragen und Problemen von einzelnen SchülerInnen oder Schülergruppen, Eltern und Lehrpersonen. Ziel ist die Unterstützung beim Lernen, bei der Entwicklung, im Verhalten und in der Bildungs­beratung.

Schulpsychologen/Schulpsychologinnen arbeiten gemeinsam mit Schulpartnern und Schulbehörden auf regionaler und überre­gionaler Ebene. Sie arbeiten an Weiterentwicklungen sowie an der Überwindung von Problem­lagen in einzelnen Schulen und im gesamten Schulwesen. Es geht dabei um die Unterstützung des Systems Schule. Zudem leisten sie psychologische Hilfe im Rahmen von Krisensituationen.

Typische Aufgabengebiete im Überblick:

  • Beratungsgespräche mit SchülerInnen, LehrerInnen, Erziehungsberechtigten
  • Psychologische Untersuchungen von SchülerInnen
  • Bildungsberatung: Laufbahnentscheidungen, Studienwahl
  • Sprechtage
  • Vorträge, Moderationen,, Seminare, Konferenzen
  • Schulbesuche: Direkte Unterstützungen an Schulen vor Ort
  • Schulpsychologische Interventionen in akuten Krisenfällen
  • Öffentlichkeitsarbeit: Erstellen von Broschüren, Artikel, Interviews

 

Siehe auch den Kernberuf Psychologe, Psychologin.

  • Gutes Auftreten
  • Geduld
  • Empathievermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationskompetenz
  • Psychische Stabilität

 

Für eingetragene PsychologInnen besteht regelmäßige Fortbildungspflicht!

Formale Voraussetzungen sind z.B.

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Psychologie
  • EWR-Staatsbürgerschaft
  • Unbescholtenheit

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sind üblicherweise im Rahmen eines Dienstverhältnisses mit dem Bund (Vertragsbedienstete oder BeamtInnen im Planstellenbereich des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, bei den Landesschulräten bzw. dem Stadtschulrat für Wien angestellt. Dienstort ist jeweils eine schulpsychologische Beratungsstelle (im Landesschulrat bzw. Stadtschulrat oder als eigene Außenstelle).

Neuaufnahmen können nur bei Freiwerden einer Planstelle erfolgen. In diesem Fall sind Bewerbungen an die/den jeweils zuständige/n Landesreferent/in für Schulpsychologie-Bildungsberatung zu richten.

Berufsmöglichkeiten bestehen zudem bei verschiedenen Beratungsstellen oder in der Forschung und Lehre. PsychologInnen können auch – je nach fachlicher Spezialisierung – in der Markt- und Meinungsforschung, in der Unternehmensberatung, in der Erwachsenenbildung, in der öffentlichen Verwaltung, bei Interessenvertretungen, in Justizbehörden, in Verbänden und Organisationen Beschäftigung finden.

Die Österr. Akademie für Psychologie AAP führt auf ihrer Website eine Jobbörse.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Psychologe/Psychologin", dem der Beruf "Schulpsychologe/Schulpsychologin" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für die Tätigkeit als Psychologin/Psychologe ist ein Diplom- oder Masterabschluss (300 ECTS) Voraussetzung. Informationen zur Berufsausbildung, Berufsausübung und zur Führung der Berufsbezeichnung "Psychologin" bzw. "Psychologe" stehen im Psychologengesetz.

Die Ausbildung zur SchulpsychologIn erfolgt dienstintern, durch ein eigenes Einschulungsprogramm am Arbeitsplatz sowie einen zu absolvierenden Ausbildungslehrgang.

Die Universitäten bieten den Studiengang Psychologie (BSc, MSc) mit verschiedenen Schwerpunkten, wie z.B. Bildungspsychologie.

Nähere Infos zu den angebotenen Schwerpunkten bieten die AnsprechpartnerInnen der Universitäten!

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Infos zu Fort- und Weiterbildungsprogrammen bietet z.B. der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP. Die österr. Akademie für Psychologie AAP bietet in Kooperation mit den Fachhochschulen verschiedene Masterlehrgänge an.

Es existiert eine Vielzahl an Weiterbildungsangeboten in Form von Universitätslehrgängen, Kursen, Seminaren und Workshops, z.B. in den Bereichen

  • Psychosoziales Gesundheitstraining
  • Mediation & Konfliktmanagement
  • Psychotraumatologie und Resilienz
  • Beratung, Betreuung und Koordination in psychosozialen Einrichtungen
  • Bildungs- und Berufsberatung
  • Integrative Outdooraktivitäte
  • Notfallpsychologie
  • Psychotherapie

 

Siehe auch die Rechtsvorschrift für den  Höheren Schulpsychologischen Dienst.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Kultur- und Humanwissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Fundstelle: Psychologie
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" und "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen