Ausbildungsform auswählen

Logopäde/Logopädin

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.570,- bis € 2.360,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Logopäden/Logopädinnen befassen sich mit Störungen der Sprache (Aphasie) und des Sprechens (Dysarthrie) bei Kindern und Erwachsenen. Dazu zählen vor allem zentralorganisch bedingte Sprach-, Sprech-, Schluck-, Kommunikations- und Stimmstörungen. Solche Störungen können entwicklungsbedingt sein oder erworben, etwa durch Fehlentwickung, Koordinationsstörungen nach einem Unfall auftreten.

Logopäden/Logopädinnen diagnostizieren eigenverantwortlich oder nach ärztlicher Anordnung Sie führen audiometrische Untersuchungen in enger Zusammenarbeit mit der medizinischen Fachdisziplin der Phoniatrie durch. Zur Übung von Syntax, Grammatik, der Lautbildung oder auch des Wortschatzes verwenden sie unterschiedlichste Methoden und Hilfsmittel, wie z.B. Übungs- und Spielmaterialien oder Musikinstrumente.

Logopäden/Logopädinnen bieten im Auftrag der Krankenkassen unter anderem Präventionskurse im Bereich Stressbewältigung, Entspannungs- und Atemtechniken an. Zudem sind sie in der Prävention von Stimmstörungen bei BerufssprecherInnen tätig.

Logopäden/Logopädinnen arbeiten auch mit ÄrztInnen oder mit ErgotherapeutInnen zusammen. Siehe auch Klinische Linguistik.

Logopäden und Logopädinnen müssen über die Fähigkeit verfügen, andere (z.B. erkrankte) Personen jeglichen Alters zu motivieren. Weiters:

  • Einwandfreies Gehör und gesunde Sprechstimme (Arbeit zum Teil mit schwerhörigen Personen)
  • Kommunikative Kompetenz
  • Gute Beobachtungsgabe
    Soziale Kompetenzen: Empathievermögen, Geduld
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Vertrauenswürdigkeit

 

Dieser Beruf unterliegt der regelmäßigen Fortbildungspflicht!

Die berufsmäßige Ausübung dieses Berufes darf in Österreich nur nach Maßgabe des Bundesgesetzes erfolgen. LogopädInnen sind nach Eintragung ins Gesundheitsberuferegister zur freiberuflichen Berufsausübung berechtigt.

Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich zudem in Rehabilitationsanstalten und bei (spezialisierten) Ärztinnen/Ärzten, in Krankenanstalten, Sonderkindergärten, Rehabilitationszentren, ärztlichen Ordinationen, Kuranstalten, psychotherapeutischen und psychologischen Praxen sowie in Forschung und Lehre.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Logopäde/Logopädin", dem der Beruf "Logopäde/Logopädin" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Dieser Beruf gehört in Österreich zu den gesetzlich geregelten Gesundheitsberufen bzw. zum gehobenen Medizinisch-Technischen Dienst (MTD). Tagesaktuelle rechtliche Infos bietet das österreichische Rechtsinformationssystem - RIS.

Voraussetzung für die Aufnahme in den Bachelor-Studiengang sind neben der Eignung: Erste-Hilfe-Kurs im Umfang von mind. 16 Stunden, Ärztliches Attest, Impfnachweis, Strafregisterbescheinigung. Tagesaktuelle Infos bitte bei den Fachhochschulen einholen!

  • Logopädie: Verschiedene Anbieter (siehe Ausbildungskompass)
  • Logopädie-Phoniatrie-Audiologie: FH Campus Wien

 

Infos zu den fachlichen Kompetenzen bietet die Broschüre Gesundheitsberufe in Österreich. Die Broschüre ist in der aktualisierten Version auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz abrufbar, URL: sozialministerium.at-LogopädIn

Nähere Infos über gesetzlich geregelte Gesundheitsberufe bietet die Website des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

LogopädInnen sind zur regelmäßigen Fortbildung gesetzlich verpflichtet!

Infos zu aktuellen spezifischen Seminaren bietet z.B. der Berufsverband der österreichischen Logopädinnen und Logopäden auf https://www.logopädieaustria.at.

Die im Studium "Logopädie-Phoniatrie-Audiologie" vermittelten ergänzenden Kenntnisse (Linguistik, Psychologie, Pädagogik und Bewegungslehre) können auch im Rahmen weiterführender Lehrgänge vertieft bzw. erweitert werden.

Es gibt fachspezifische, management- oder pädagogikorientierte Ausbildungen: Psychomotorik, Atempädagogik oder Management for Health Professionals.

Lehrgänge sind: Klinische Linguistik, Neurolinguistik, Pädagogik für Gesundheitsberufe, Public Health, Clinical Research und Spielpädagogik.

Infos zur aktuellen Fort- und Weiterbildungsprogrammen bietet auch die Website des Dachverbandes der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs auf https://www.mtd-austria.at.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Gesundheit, Fitness, Wellness (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Medizinisch-technische Berufe, Seite 24
Fachhochschulstudiengänge (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Fundstelle: Ausbildungsbereich "Gesundheit und Soziales"
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Gesundheit und Medizin" anzeigen