Ausbildungsform auswählen

Keltologe/Keltologin

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.780,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Im Bereich Keltologie befassen sich Fachleute mit dem Kulturkreis der keltischen Volksgruppen vom Altertum bis zur Neuzeit.

Sie erforschen und beschreiben die Geschichte, Sprache, Dialekte, Literatur und das Gesellschaftsleben im keltischen Raum. Sie präsentieren Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen den Kelten und der Entwicklung der europäischen Kultur im Mittelalter.

Die keltische Sprache wird in heute noch z.B. in Irland, Schottland, Wales und in der Bretagne gesprochen. Fachleute die über entsprechende Sprachkenntnisse verfügen, können bei entsprechender Qualifikation als ÜbersetzerIn (Literatur) tätig sein.

Aufgaben bestehen vor allem im Rahmen der Kulturvermittlung, z.B. in der Erstellung und Durchführung von Vermittlungsprogrammen für Schulen und Reisegruppen. In der Touristikbranche organisieren sie kulturelle Veranstaltungen, Workshops und themenbezogene Stadtführungen. Im Rahmen von Aufführungen und zeitgenössischen Kultur-, Musik- oder Theaterstücken können sie beratend mitwirken oder sind für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

  • Freude an der Sprache und Kultur
  • Gutes Hör- und Sprechvermögen: Ein phonetisches Gehör ist von Vorteil, um verschiedene Laute gut zu unterscheiden
  • Gute Allgemeinbildung
  • Grundlegende interkulturelle Kompetenz

KeltologInnen können im Bereich Bildung und Lehre, im Kulturmanagement, im Verlagswesen, als KulturournalistIn oder als AutorIn tätig sein. Bibliotheken, Archive, kulturwissenschaftliche Dokumentationsstellen und Museen führen Fachbereiche, in denen sich Aufgaben bieten. Im Berufsleben wird erwartet, dass Fachleute zumindest eine keltische Sprache (Altirisch, Mittelirisch, Mittelkymrisch) beherrschen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Philologe/Philologin", dem der Beruf "Keltologe/Keltologin" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Das einschlägige Studium “Keltologie” wird in Österreich derzeit nicht geführt (Stand: 2019/2020, Wintersemester). Das Studium vereinte Fachrichtungen aus Ur- und Frühgeschichte, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Geschichte, Numismatik, Musikwisschenschaft und allen relevanten Themengebieten, die das keltische Volk betreffen.

Die Universitäten bieten verschiedene Studiengänge, die sich zum Teil mit der keltischen Sprache und Kultur befassen, z.B. "Ur- und Frühgeschichte", "Klassische Archäologie" sowie Studiengänge im Bereich Volkskunde, Sprachwissenschaft oder Geschichte mit verschiedenen Schwerpunkten. Im Berufsleben wird erwartet, dass Fachleute zumindest eine keltische Sprache (Altirisch, Mittelirisch, Mittelkymrisch) beherrschen.

Infos über aktuell geplante Studiengänge bieten die Universitäten.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Kultur- und Humanwissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Fundstelle: Geschichte
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen