Ausbildungsform auswählen

DeponiewartIn

Berufsbereiche: Umwelt / Verkehr, Transport und Zustelldienste
Ausbildungsform: Hilfs-/Anlernberufe
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.310,- bis € 1.990,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

DeponiewartInnen führen bei privaten oder öffentlichen Deponieanlagen und Entsorgungsbetrieben Eingangskontrollen der Abfälle durch. Sie wiegen und registrieren die eintreffenden Lastwägen und kontrollieren und analysieren das Ladegut. DeponiewartInnen sind dafür verantwortlich, dass keine gefährlichen Abfälle auf die Deponie gelangen.

Weiters entnehmen sie Proben aus Sickerwasser und Deponiegas und kontrollieren im Labor die Werte. Bei einem Störfall leiten sie Notmaßnahmen ein. DeponiewartInnen sind für die technische Überwachung und Wartung von Maschinen auf einer Deponie zuständig. Beispiele dafür sind Radlader, Kompaktoren oder Planierraupen.
 

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Sinn für genaues Arbeiten
  • Technisches Verständnis
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • Unempfindlich gegen Gerüche sein
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem öffentliche und private Deponieanlagen sowie Sammelstellen.
 

Die Berufsaussichten für DeponiewartInnen sind gut. Technische Entwicklungen von Aufbereitungstechnologien und die Knappheit an Rohstoffen eröffnen der Recyclingwirtschaft neue Möglichkeiten. Daher kann Wissen zur Steigerung der Ressourceneffizienz zu guten Berufsaussichten beitragen.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Entsorgungs- und RecyclingtechnikerIn", dem der Beruf "DeponiewartIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

DeponiewartInnen müssen eine staatlich anerkannte Ausbildung absolvieren. Die Ausbildung erfolgt betriebsintern.

Der Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) und die Technische Universität Wien, Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement, bieten Ausbildungskurse für das Personal von Abfallbehandlungsanlagen und Kurse für die Deponie-Eingangskontrolle an. Weiters werden Kurzausbildungen angeboten, z.B.:

  • WIFI: "Fortbildung für Leiter von Deponieanlagen"
    Dauer: Tageskurs
  • Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV): "Deponie-Eingangskontrolle für Massenabfall- und Reststoffdeponien
    Dauer: 5 Tage
  • Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV): "Baurestmassen - Ausbildung von Deponiepersonal für den/die Leiter/in der Eingangskontrolle von Bodenaushub-, Inertabfall- und Baurestmassendeponien und dessen/deren Stellvertreter/in"
    Dauer: 6 Tage
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Umwelt" und "Verkehr, Transport und Zustelldienste" anzeigen