Ausbildungsform auswählen

SprachlehrerIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: nicht bekannt Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend

Tätigkeitsmerkmale

SprachlehrerInnen unterrichten entweder eine Fremdsprache oder Deutsch als Fremdsprache für Erwachsene. Zu den Hauptaufgaben zählen die Vorbereitung und Abhaltung von Sprachkursen. Neben Sprachkenntnissen vermitteln SprachlehrerInnen meist auch allgemeine Kenntnisse über jene Länder, in denen die unterrichtete Sprache gesprochen wird. Abhängig von den Vorkenntnissen und Bedürfnissen ihrer SchülerInnen unterrichten sie unterschiedliche Schwerpunkte, etwa Sprachfertigkeit oder Grammatik.
 

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Psychische Belastbarkeit
  • Selbstständiges Arbeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Sprachschulen
  • Erwachsenenbildungseinrichtungen

Die Nachfrage nach Weiterbildung und Erwachsenenbildung hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. SprachlehrerInnen können auch künftig mit stabilen Berufsaussichten rechnen. Die Konkurrenz ist groß, zusätzliche Kenntnisse in Pädagogik oder Didaktik können die Arbeitsmarktperspektiven verbessern.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SprachlehrerIn", dem der Beruf "SprachlehrerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Es gibt keine gesetzlich geregelte Ausbildung für diesen Beruf. Von Vorteil für eine Beschäftigung ist ein Universitätsstudium in der jeweiligen Sprache. Auch Personen mit sehr guten Sprachkenntnissen oder MuttersprachlerInnen, sogenannte Native Speaker, können in Sprach- und Lerninstituten Beschäftigungsmöglichkeiten finden.

Kurzausbildungen sind z.B.:

  • bfi: "Ausbildung zum/zur Trainer/in in der Erwachsenenbildung − Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache"
    Dauer: 205 Unterrichtseinheiten
  • WIFI: "Ausbildung zum DaF/DaZ-Trainer"
    Dauer: 200 Lehreinheiten
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen