Ausbildungsform auswählen

Sozialgerontolog(e)in

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

SozialgerontologInnen sind AlterswissenschaftlerInnen und arbeiten vorwiegend in leitenden Positionen in der Altenarbeit. Darüber hinaus betätigen sie sich in der Altenpolitik.

Alternde Menschen werden hier nicht vorwiegend als biologische "Einheiten" betrachtet, sondern als kulturelle Phänomene. SozialgerontologInnen befassen sich mit altersbezogenen Fragestellungen, etwa wie alternde Menschen sozial und kulturell konstituiert (etabliert) sind.

Das Tätigkeitsspektrum von GerontologInnen umfasst die Planung, Durchführung und Evaluation von Diensten und Angeboten für ältere Menschen im Bereich der Prävention und Rehabilitation oder medizinischen Versorgung und Pflege älterer Menschen.

Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in der wissenschaftlichen Forschung und Politikberatung.

Siehe auch die Berufe SozialforscherIn, Human- und SozialökologIn.

Freude am Umgang mit Menschen, Soziale Kompetenzen und Kommunikationsgeschick, Empathievermögen, Fähigkeit zur Motivation anderer, hohes Verantwortungsbewusstsein, Vertraulichkeit/Diskretion, Resilienz (v.a. psychische Stabilität und Belastbarkeit), Geduld, gute Beobachtungsgabe, Problemlösungsfähigkeit, Beratungskompetenz, gute IT-Anwender-Kenntnisse (Statistik-Software).

SozialgerontologInnen finden vor allem an Universitäten (Lehre und Forschung), in großen Krankenhäusern, in Einrichtungen der Altenhilfe sowie im beratenden, rehabilitativen und pflegerischen Bereich sowie in Rehabilitations- und Kurkliniken, zum Teil auch bei einschlägigen Ausbildungseinrichtungen sowie bei Krankenkassen Beschäftigung.

Sie können auch in der Personalabteilung großer Unternehmen, bei Verbänden oder in der Verwaltung arbeiten. Darüber hinausbesteht die Möglichkeit, als Sachverständige für altengerechtes und barrierefreies Wohnen tätig zu sein.

Der Bedarf an ExpertInnen auf dem Gebiet der Gerontologie nimmt auf Grund der Altersstruktur der Bevölkerung weiter zu. Das steigende Durchschnittsalter und damit ein hoher und noch weiter wachsender Anteil an alten und sehr alten Menschen werden massive Auswirkungen auf den gesamten Arbeitsmarkt haben.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SozialbetreuerIn in der Altenarbeit", dem der Beruf "Sozialgerontolog(e)in" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Altersforschung und Alterswissenschaften sind interdisziplinäre Disziplinen, dementsprechend kann der Zugang über sehr unterschiedliche Bereiche erfolgen, wie z.B. Soziologie, Statistik, Psychologie, Pharmazie, Gesundheitswissenschaften, Medizin, Pflegewissenschaft oder andere.

Uni: Z.B. Pflegewissenschaft und Gerontologie (Master, UMIT Hall in Tirol).

Uni-Lehrgang: Z.B. Gerontologie und soziale Innovation (Uni Wien).

In zunehmendem Maße wird der Bedeutung dieses Bereiches auch durch ein wachsendes Segment an Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten Rechnung getragen.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten für den Bereich der Alterswissenschaft (Gerontologie) bieten z.B. Universitätslehrgänge und Lehrgänge in den Bereichen gerontologische Pflege, interdisziplinäre Gerontologie und Geriatrie.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" und "Wissenschaft, Forschung und Entwicklung" anzeigen