NederlandistIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.780,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Nederlandisten und Niederlandistinnen beschäftigen sich mit der niederländischen Sprache in Wort und Schrift, mit der niederländischer und flämischen Literatur und Geschichte sowie mit der Geographie und Kultur der niederländischsprachigen Länder. Darüber hinaus können sie sich auf die Sprachen und Kulturen des Friesischen und des Afrikaans spezialisieren.

Es gibt unterschiedliche Berufsfelder, in denen gute Kenntnisse des niederländischen Kulturraums und der Sprache gefragt sin. Fachleute können z.B. als Content Writer an der Erstellung von Texten für Newsletter und Social Media arbeiten oder als Fach-TrainerIn in der berufsbezogenen Weiterbildung tätig sein. Sie können im Lektorat für Fachartikel, Reiseführer oder belletristische Verlage mitarbeiten. Mit einer sprachbezogenen Ausbildung können sie, je nach Qualifikation und weiteren Kenntnissen (z.B. Mode, Technik, Recht) in unterschiedlichen Projekten mitwirken, z.B:

  • Kommunikation in Import- und Exportabteilungen
  • Übersetzungen (Produktbeschreibungen, Reiseführer, Anwaltsliteratur) korrekturlesen
  • Socia Media-Texte gestalten
  • Mitwirkung bei Publikationen
  • Vortragstätigkeit
  • Kulturveranstaltungen und Ausflüge organisieren
  • Bei Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Studien mitarbeiten
  • Erwachsenenbildung
  • Freude an der Sprache und Kultur
  • Grundlegende interkulturelle Kompetenz
  • Gutes Hörvermögen und Sprechvermögen: Ein phonetisches Gehör ist von Vorteil, um verschiedene Laute gut zu unterscheiden 
  • Gute Allgemeinbildung
  • Analytisches Denkvermögen

Fachleute, die zwei oder mehrere Sprachen sprechen und die jeweilige Kultur kennen (absolvierte Auslandsaufenthalte), sind zu Teil in der Wirtschaft tätig, etwa bei der Zusammenarbeit eines Unternehmens mit einer Filiale im Ausland oder um den Kontakt zu Geschäftspartnern im Ausland zu organisieren.

Beschäftigungsmöglichkeiten können sich dort ergeben, wo Unternehmen mit dem jeweiligen Kulturraum Verbindungen unterhalten sowie dort, wo spezifische Länderkompetenz, Regionalkompetenz oder wo Niederländisch als Fach- oder Wirtschaftssprache erforderlich ist, z.B:

  • Großhandelsunternehmen: Sales-CoordinatorIn
  • Institutionen der Sozial- und Integrationsarbeit
  • Nationale und internationale Organisationen: Z.B. Entwicklungszusammenarbeit
  • Kultur/Tourismus: Planung und Organisation von Kultur und Freizeit-Veranstaltungen
  • Medienarbeit: Tagespresse, Rundfunk, Fernsehen (Feuilleton, KorrespondentIn)
  • Verlagswesen
  • Forschungsinstitutionen: Bibliothek, Archiv, Museum

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Philologe/Philologin", dem der Beruf "NederlandistIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

An der Universität Wien ist seit dem Wintersemester 2019/2020 die Inskription zum Studium der Nederlandistik (vorläufig) nicht mehr möglich!

Die Universität Wien führt aber die Erweiterungscurricula "Niederländische Sprache und Kultur - Einführung" und "Niederländische Sprache und Kultur - Vertiefung"

Grundsätzlich gilt für Erweiterungscurricula, dass diese nur von Studierenden anderer (bestimmter) Bachelor- oder Masterstudiengänge absolviert werden können. Nähere Infos hierzu bietet auch die Webseite der Universität Wien.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterführende Ausbildungen und Qualifikationen werden in Form von Kursen, Lehrgängen und Masterprogrammen angeboten, z.B.

  • Kulturmanagement
  • Literarische Vielfalt im niederländischen Sprachraum
  • Lehrgang Kultur und Organisation
  • E-learning und Digital Humanities
  • Wirtschaftsmoderation
  • Marketing mit Schwerpunkt Social Media
  • Kongress- und Konferenzmanagement

 

Workshops und detaillierte Informationen bietet auch die UNIVERSITAS Austria - Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen, URL: www.universitas.org.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung" anzeigen