Ausbildungsform auswählen

AnzeigenverkäuferIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur / Handel und Verkauf
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.480,- bis € 2.250,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

AnzeigenverkäuferInnen sind für die Vermittlung von Anzeigen in Print- und Online-Medien zuständig. Anzeigen dienen dazu, die Öffentlichkeit zu verschiedenen Zwecken zu informieren. Beispiele dafür sind Produktwerbung, Konzertankündigungen oder Stellenausschreibungen. Sie werden gegen Bezahlung in einem Medium veröffentlicht und sind daher eine wichtige Einnahmequelle für Medien, wie z.B. Zeitungen.

Die Hauptaufgaben von AnzeigenverkäuferInnen bestehen in der Information und Betreuung von Werbe- und AnzeigekundInnen. Dazu stellen sie ihren KundInnen Daten zur Auflage, Zielgruppe und zu Erscheinungsterminen des Mediums zur Verfügung und beraten sie über unterschiedliche Anzeigenmöglichkeiten und -formate.

Sie arbeiten eng mit der Marketingabteilung des Medienunternehmens zusammen und bilden die Schnittstelle zwischen den AnzeigenkundInnen und dem Unternehmen. Weiters sind sie an der Planung und Fertigstellung von künftigen Ausgaben des Mediums beteiligt.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Mediadaten ausarbeiten
  • AnzeigenkundInnen anwerben
  • Kalkulationen erstellen
  • Kundenanfragen bearbeiten
  • Angebote erstellen
  • Anzeigengeschäft abwickeln
  • Anzeigepakete zusammenstellen
  • Marktanalysen erstellen
Siehe auch:
  • Durchsetzungsvermögen
  • EDV-Anwendungskenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Freude am Beraten
  • Interesse für Medien
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sinn für Zahlen
  • Überzeugungsfähigkeit

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Branchen:

  • Buch-, Zeitschriften- und Zeitungsverlage
  • Medienunternehmen
  • Online-Verlage
  • Rundfunkanbieter
  • Fernsehanstalten
  • Werbeagenturen

AnzeigenverkäuferInnen arbeiten hauptsächlich für Medienunternehmen und Werbeagenturen. Während Printmedien, wie Zeitungen, auch im Anzeigenbereich mit digitaler Konkurrenz zu kämpfen haben, gewinnt der Online-Bereich als Werbeplattform weiter an Bedeutung. Zudem entwickelt sich die Werbekonjunktur in Österreich insgesamt stabil, sodass die Beschäftigungsperspektiven für AnzeigenverkäuferInnen relativ gut sind.

Verkaufstalent und Kommunikationsstärke sind in diesem Beruf besonders gefragt.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Verlagskaufmann/-frau", dem der Beruf "AnzeigenverkäuferIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Eine kaufmännische oder wirtschaftliche Ausbildung an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen bietet eine gute Grundlage für diesen Beruf. AnzeigenverkäuferInnen müssen über ein entsprechendes Know-how in den Bereichen Beratung, Verkauf und Medien verfügen.
 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsmöglichkeiten für AbsolventInnen von Handelsschulen und Fachschulen bieten beispielsweise Aufbaulehrgänge, die zur Matura führen, sowie eine Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung. Diese ermöglichen den Zugang zu Kollegs und Universitäten, z.B. im Bereich Medienmanagement. Auch einschlägige Fachhochschul-Studiengänge bieten für berufserfahrene FachschulabsolventInnen sowie für BHS-AbsolventInnen eine Weiterbildungsperspektive.

Weiterbildungen können bei Erwachsenenbildungseinrichtungen wie BFI und WIFI sowie bei privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten absolviert werden, z.B. für folgende Bereiche:

  • Marketing
  • Sales
  • Kommunikationswirtschaft
  • Social Media
  • EDV
  • Werbung
  • Datenanalyse

Aufstiegsmöglichkeiten bieten Funktionen wie Abteilungs- und TeamleiterIn sowie Positionen im Bereich Key Account Management.

Eine selbstständige Berufsausübung ist z.B. im Rahmen des reglementieren Gewerbes "Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation" oder der freien Gewerbe "Werbeagentur", "Werbungsvertreter", "Public Relations-Berater", "Markt- und Meinungsforscher" und "Handelsgewerbe" möglich.

Für reglementierte Gewerbe muss bei der Gewerbeanmeldung der jeweils vorgeschriebene Befähigungsnachweis, z.B. in Form einer Lehrabschluss-, Meister- oder Unternehmensprüfung, eines bestimmten Schul- oder Studienabschlusses oder fachlichen Tätigkeit erbracht werden. Ein freies Gewerbe erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich die Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen zur Anmeldung eines Gewerbes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich sowie in der Liste der reglementierten Gewerbe (BMDW) und der Liste der freien Gewerbe (BMDW).

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Medien, Kunst und Kultur" und "Handel und Verkauf" anzeigen