Ausbildungsform auswählen

BaumpflegerIn

Berufsbereiche: Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.370,- bis € 1.890,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

BaumpflegerInnen führen Tätigkeiten rund um die Pflege von Bäumen und Sträuchern aus: Sie sorgen für ihren Erhalt und ihren Schnitt und pflanzen neue Setzlinge. Sie prüfen, ob Bäume gesund oder krank sind und behandeln oder entfernen beispielsweise Bäume, die von Schädlingen befallen sind.

BaumpflegerInnen schneiden die Bäume und Sträucher mit Werkzeugen wie z.B. Motorsäge oder anderen Maschinen. Vor allem in der Nähe von Fußwegen achten sie darauf, tote Äste zu entfernen, um das Verletzungsrisiko durch ein Herabfallen zu verringern. Außerdem versorgen sie die Wunden der Bäume nach einem Schnitt. Bei ihrer Tätigkeit müssen BaumpflegerInnen oft mit entsprechender Sicherheitsausrüstung auf den Baum klettern, vor allem, wenn sie die Baumkrone schneiden. Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Bäume fällen und abtragen
  • Auf Bäume klettern
  • Baustelle absichern
  • Baumkronen auslichten
  • Baumschnitt einsammeln und wegführen
  • Baumschutzkonzepte entwickeln
Siehe auch:
  • Auge-Hand-Koordination
  • Gerne bei jedem Wetter im Freien arbeiten
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Handwerkliche Geschicklichkeit
  • Interesse für Natur
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Schwindelfreiheit
  • Unempfindlich gegenüber Hitze sein
  • Unempfindlich gegenüber Kälte sein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Gartenbaubetriebe
  • Forstbetriebe
  • Straßendienste
  • Gemeinden

Die Beschäftigungschancen für BaumpflegerInnen sind günstig. Die Begrünung von Städten und der Erhalt alter Baumbestände als Gegenmaßnahmen zum Klimawandel, etwa zur Vermeidung von Hitzeinseln, bewirkt eine steigende Nachfrage nach Fachkräften. Der Trend zum Garten als "verlängertes Wohnzimmer" trägt ebenfalls zu dieser Entwicklung bei.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "GärtnerfacharbeiterIn", dem der Beruf "BaumpflegerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Beispiele für Ausbildungen sind:

  • WIFI: "Baumpfleger lt. ÖNORM 121122"
  • Arbor Technical Institute Kreitl: "Ausbildung zum European Tree Worker"
  • ISA Chapter Austria: "Zertifizierter Arborist"
  • Allianz Trees Austria: "Österreichischer Baumpfleger nach ONR 121122 (ÖBP)"

 

Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung sind z.B.:

  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Arbeitsmedizinische Untersuchung
  • 1-jährige praktische Erfahrung in der Baumpflege

 

Die Zertifikate müssen nach 3 Jahren erneut werden. Dafür erforderlich sind z.B.:

  • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses, der nicht älter als 4 Jahre ist
  • Nachweis über Weiterbildungen in der Baumpflege im Ausmaß von mindestens 30 Stunden
  • Arbeitsmedizinische Untersuchung
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft" anzeigen