Ausbildungsform auswählen

GutsverwalterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.400,- bis € 2.550,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Die Aufgabe von GutsverwalterInnen ist die Leitung großer landwirtschaftlicher Betriebe.

Sie sind entweder selbst GutsbesitzerIn oder Angestellte. Sie erfüllen vor allem betriebswirtschaftliche Aufgaben. Das umfasst die Planung, Leitung und Kontrolle sowie operative Tätigkeiten. Mit Unterstützung von Beratungsinstitutionen, wie z.B. den Landwirtschaftskammern, erstellen sie Produktionsprogramme (z.B. Anbau- und Düngepläne) für den Betrieb.

GutsverwalterInnen schätzen die Absatzchancen für bestimmte landwirtschaftliche Produkte ein und versuchen, Qualitätssteigerungen (z.B. durch Maßnahmen zur Bodenverbesserung) und eine kostengünstige Produktion zu erzielen. Sie wählen marktfähige Nutzpflanzen aus, wobei Boden- und Witterungsbedingungen berücksichtigt werden müssen.

Weiters berechnen sie die Futterrationen für den Tierbestand und sorgen für den zeitgerechten und preisgünstigen Einkauf von Betriebsmitteln (Dünger, Futtermittel). Ernteerzeugnisse, die nicht sofort verkauft werden, lagern sie ein und überprüfen sie regelmäßig. Sie kontrollieren die Maschinen des Betriebes und veranlassen nötige Neuanschaffungen bzw. Reparaturarbeiten. Weiters sind sie für die Einteilung und Kontrolle der Arbeitskräfte des landwirtschaftlichen Betriebes verantwortlich.

Die auf kleineren Gutshöfen beschäftigten GutsverwalterInnen führen selbst die Buchhaltung und erstellen die Kostenrechnung; beides ist wichtig für die Kontrolle des Betriebserfolges und die Betriebsplanung. In großen Gutsbetrieben sind sie auch für Personalangelegenheiten zuständig. Sie vertreten die ArbeitgeberInnen gegenüber den ArbeitnehmerInnen.

Siehe auch die Berufe Biobauer/Biobäuerin, AgrarbiologIn und HofberaterIn.

Moderne Landwirtschaft verlangt ein ganzes Spektrum an beruflichen und menschlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie

  • Naturwissenschaftliches Grundverständnis
  • Betriebswirtschaftliches Interesse
  • Gutes Auftreten
  • Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Kontaktfreude
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungs- und Verhandlungskompetenz
  • Organisationstalent

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in eigenen landwirtschaftlichen Betrieben, in landwirtschaftlichen Zulieferunternehmen und -organisationen und bei landwirtschaftlichen Interessenvertretungen. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten im Landwirtschafts- und Agrarbereich bieten neben landwirtschaftlichen Genossenschaften, vor allem landwirtschaftliche Zulieferbetriebe und Handelsfirmen. Beratung wird ebenfalls im Auftrag der landwirtschaftlichen Zulieferindustrie (Saatgut, Pflanzenschutz, Zuchtauswahl, landwirtschaftliche Maschinen usw.) ausgeübt, vor allem aber im Rahmen landwirtschaftlicher Interessenvertretungen (Kammer), regionaler Beratungseinrichtungen u.a.m. Beschäftigungsmöglichkeiten im landwirtschaftlichen Bereich gibt es auch im Ministerium und öffentlichen Einrichtungen wie den landwirtschaftlichen Bundesanstalten. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem im Nahrungsmittelhandel und -industrie.

Berufstätige mit Spezialisierung auf Berufe im Bereich der Forstwirtschaft sind vor allem bei den Österreichischen Bundesforsten, in privaten Forstbetrieben, im Holzhandel und in Sägewerken beschäftigt.

Derzeit besteht die Tendenz zur Vergrößerung der landwirtschaftlichen Betriebe. Durch den Beitritt Österreichs zur EU (Europäische Union) geht der Trend in Richtung Spezialisierung, z.B. auf Ackerbau, Obstbau oder Weinbau.

In Österreich kommt insbesondere Spezialisierung und Qualitätsorientierung, aber auch so genannten „Nischenprodukten“, hohe Bedeutung zu.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "FacharbeiterIn in der Landwirtschaft", dem der Beruf "GutsverwalterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Basisausbildung für Berufe in diesem Bereich ist in der Regel eine Ausbildung im Bereich Agrarwirtschaft bzw. Landwirtschaft, Weinbau, Obstbau, Getreidebau o.Ä.

Standorte der Agrarschulen und Standorte der Land- und forstwirtschaftlichen Fachschulen in Österreich auf der Website des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus bmnt.

AbsolventInnen einer Höheren land- und forstwirtschaftlichen Lehranstalt (HLFL) kann die Standesbezeichnung Ingenieur/Ingenieurin verliehen werden (Nachweis über Ausbildung und Praxis erforderlich!). Zuständig für die Verleihung ist das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus bmnt.

Es gibt auch wirtschaftliche Ausbildungen (z.B. HASCH, HAK sowie berufsbildende wirtschaftliche Schulen) und Ausbildungen im Bereich Ernährungstechnologie, Lebensmittelchemie, Biochemie und Biotechnologie.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Für GutsverwalterInnen ist es sehr wichtig, sich im Bereich des Umweltschutzes weiterzubilden. Das Verständnis für ökologische Zusammenhänge (z.B. Zusammenhang zwischen Überdüngung und Unfruchtbarkeit der Böden) wird immer wichtiger.

Im Umfeld der Agrarwirtschaft bestehen darüber hinaus berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in landwirtschaftlichen Organisationen, Interessenvertretungen bis hin zum internationalen Lobbying.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" und "Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft" anzeigen