Automotive Mechatronics Engineer (m/w)

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.130,- bis € 2.490,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf ist eine Spezialisierung des Berufs MechatronikerIn. Weiterführende Informationen finden Sie in der Beschreibung von MechatronikerIn (Mittlere/Höhere Schulen).

Tätigkeitsmerkmale

Automotive Mechatronics Engineers planen, entwickeln, programmieren und warten mechatronische Komponenten, Systeme und Anlagen für Fahrzeuge verschiedener Art, z.B. Personenkraftwagen, Lastkraftwagen oder landwirtschaftliche Fahrzeuge. Ihr Aufgabenbereich ist eine Schnittstelle zwischen den Bereichen Mechatronik, Fahrzeugtechnik und Elektronik.

Beispiele für Systeme und Anlagen, mit denen sich Automotive Mechatronics Engineers beschäftigen sind Antriebs- und Bremssysteme, Alarmanlagen oder Bordcomputer von Fahrzeugen. Zudem befassen sie sich mit verschiedenen Komponenten, die für das automatisierte Fahren benötigt werden. Sie entwerfen mechatronische Baugruppen, elektronische Komponenten sowie Steuerungs- und Regelungseinheiten für Fahrzeuge. Zu ihren Aufgaben zählen weiters auch die Wartung und Reparatur der mechatronischen Systeme.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Mechatronische Systeme, Anlagen und Komponenten entwickeln
  • Antriebs- und Bremssysteme von Fahrzeugen planen und optimieren
  • Simulationen und Funktionstests durchführen
  • Bordcomputer programmieren
  • Messungen und Berechnungen durchführen
  • Mess- und Testergebnisse auswerten
  • Qualität der Erzeugnisse kontrollieren
  • Auge-Hand-Koordination
  • Englischkenntnisse
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse für Autos
  • Logisch-analytisches Denken
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Technisches Verständnis

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Branchen:

  • Betriebe der Fahrzeugindustrie
  • Fahrzeugbauunternehmen mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung
  • Ingenieur- und Konstruktionsbüros
  • Kfz-Zulieferbetriebe
  • Technische Universitäten und Fachhochschulen

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "MechatronikerIn", dem der Beruf "Automotive Mechatronics Engineer (m/w)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Eine gute Basis für diesen Beruf bilden höhere technische Lehranstalten im Bereich Maschinenbau oder Mechatronik. Manche Schulen für Maschinenbau bieten den Schwerpunkt Fahrzeugtechnik an. Ausbildungen mit dem Schwerpunkt Fahrzeugtechnik umfassen meist Fächer wie Konstruktion und Projektmanagement, Kfz-Elektronik und -Elektrotechnik, Technische Mechanik und Berechnung, Fertigungs- und Produktionstechnik, Maschinen und Anlagen, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik, Alternative Fahrzeugantriebe sowie Fahrzeug- und Motorentechnik.

Mechatronische Ausbildungen umfassen meist Fächer wie Mechanik und Elemente des Maschinenbaus, Elektrotechnik und Elektronik, Mechatronische Systeme und Automatisierung, Fertigungs- und Betriebstechnik, Angewandte Informatik und fachspezifische Informationstechnik sowie Konstruktion und Projektmanagement.

Im Zuge der Ausbildung werden je nach Schwerpunkt unter anderem Kenntnisse in den Bereichen CAD-Technik (Computer Aided Design), CNC-Technik (Computerized Numerical Control), Robotik, Informationstechnik sowie Steuerungs- und Regelungstechnik vermittelt. Weiters werden praktische Erfahrungen in schuleigenen Werkstätten und Laboratorien sowie im Rahmen von mehrwöchigen betrieblichen Pflichtpraktika erworben.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT" und "Maschinenbau, Kfz, Metall" anzeigen