Ausbildungsform auswählen

RevisionsassistentIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.440,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Unter Revision verteht man die interne Unternehmensüberwachung mittels Prüfung und Beurteilung bestimmter Vorgänge, Geschäftsfälle und Buchungen.

Ziele einer Revision ist es, Unregelmäßigkeiten (z.B. Unterschlagungen) oder ordnungswidrige Handlungen festzustellen, sowie die Ermittlung bestimmter Sachverhalte oder Tatbestände (z.B. Bewertung von Sacheinlagen).

RevisionsassistentInnen unterstützen dabei die RevisorInnen, die entweder als SteuerberaterInnen oder WirtschaftsprüferInnen, als Angestellte von Revisionsverbänden oder als MitarbeiterInnen des Betriebes mit der Durchführung der Prüfung beauftragt sind.

RevisionsassistentInnen koordinieren Termine, begleiten den Revisor bei internen und externen Revisionen und bei Kontrollbesuchen. Sie unterstützen den Revisor bei sämtlichen Prüfungen, notieren während der Prüfung bestimmte Ergebnisse und erledigen die anfallenden Schreibarbeiten.

Während der gesamten Prüfung führen RevisionsassistentInnen genaue Aufzeichnungen über die einzelnen Prüfergebnisse. Sie verfassen anschließend den Revisionsbericht, in dem die Untersuchungsergebnisse festgehalten werden. Im Revisionsbericht wird auf eventuelle Unregelmäßigkeiten und Verstöße hingewiesen oder Rechtmäßigkeit der Buchhaltung und der Geschäftsführung bestätigt.

Siehe auch den akademischen Beruf Compliance-Officer oder BuchhalterIn sowie den Lehrberuf Finanz- und RechnungswesenassistentIn.

 

Logisch-analytisches Denkvermögen, Präzision, Konzentrationsfähigkeit und Fähigkeit Zusammenhänge herzustellen, Organisationstalent (wird stets in Stellenausschreibungen eingefordert), Präsentationskenntnisse (Berichtserstellung z.B. an den Vorstand), gutes Auftreten, Diskretion, Recherche-Kenntnisse, Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen, Statistik-Kenntnisse, Umgang mit EDV-Tools (Wirtschaftssoftware, Statistiktools, DataMining), Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit.

Berufstätige dieses Berufsbereiches finden in allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung (Gewerbe, Industrie, Handel, Produktion, Dienstleitungen, öffentlicher Dienst) Beschäftigung.

Ab einer bestimmten Umsatzgröße (mehrere Millionen Euro) verfügen die meisten österreichischen Unternehmen über einen oder mehrere ControllerInnen.

Revisionstätigkeit ist obligatorisch in allen Wirtschaftsunternehmen des Geld-, Kredit- und Versicherungswesens sowie in Genossenschaften, Treuhandunternehmen u.ä. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten insbesondere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Fachkraft in der Buchhaltung (m/w)", dem der Beruf "RevisionsassistentIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

RevisionsassistentInnen verfügen je nach Branche, über eine betriebswirtschaftliche oder juristische Ausbildung, eine Ausbildung im Controling, Bilanzbuchhaltung sowie qualifizierte Kenntnisse im Finanzrecht, Versicherungsrecht (HAK, HLA o.a.) o.a.

Allerdings ist dies kein erlernbarer Beruf, sondern eine Funktion, welche üblicherweise Berufserfahrung im spezifischen Bereichen voraussetzt.

Grundsätzlich wird beim Berufseinstieg eine sog. Audit-Zertifizierung (Certified Internal Auditor - CIA) erwartet.

Infos über aktuelle Seminare und Zertifizierungen (Auditor, CIA etc.) bietet die Website des Instituts für Interne Revision Österreich IIA.

 

 

 

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsangebote in Bereichen wie Controlling, Bilanzierung, Bilanzbuchhaltung, aber auch Steuerrecht und EDV-Kenntnisse, die für das Rechnungswesen relevant sind (insbesondere SAP). Beispiele für solche Kurse und Bildungsprogramme sind u.a.:

Bilanzbuchhaltung, Certified International Controlling, Controlling-Master-Programm, Risiko-Management (Risc-Management) sowie erweiterte Bereiche wie Finanzwesen (Finance), Finanzrecht, Steuerrecht, IAS u.a.m. Diese Ausbildungen werden zum Teil als Vollzeitprogramme, zum Teil berufsbegleitend angeboten.

Die berufliche Karriere kann zu einer leitenden Funktion als RevisorIn (Abteilungsleitung Revision, RevisionsmanagerIn) oder in eine Finanz- oder Controllingmanagementfunktion führen.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen