Ausbildungsform auswählen

EtagenleiterIn

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.500,- bis € 1.580,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

EtagenleiterInnen oder House-Keeper sind für Ordnung und Sauberkeit sämtlicher Räume und Einrichtungen in einem Hotel verantwortlich. Sie überwachen die Reinigung und Instandhaltung eines Hotels und erstellen Einsatzpläne für das Reinigungspersonal. Sie verwalten Reinigungsmaterialien und -geräte sowie sämtliche Ersatz- und Serviceteile im Hotel (z.B. Glühbirnen, Schreibmaterialien). Weiters führen sie über den Waren- und Personaleinsatz schriftliche Aufzeichnungen.

In größeren Hotels sind den EtagenleiterInnen BeschließerInnen unterstellt, die den Wäschebestand des Hotels verwalten. In kleineren Häusern sind die EtagenleiterInnen selbst für die Wäscheausgabe, Wäscherei und das Wäschelager zuständig.

EtagenleiterInnen kontrollieren die Ordnung und Sauberkeit in den Speisesälen, der Eingangshalle, in den Gängen und Zimmern. Die Reinigung der Gästezimmer und der dazugehörigen sanitären Einrichtungen erfolgt durch Stubenmädchen, für Speisesäle, Eingangshalle, Gänge usw. werden eigene Reinigungskräfte eingesetzt.

EtagenleiterInnen werden von der Rezeption über die Ankunft von Gästen informiert. Sie sorgen dann dafür, dass die Zimmer rechtzeitig vorbereitet werden. Die Stubenmädchen beziehen die Betten mit frischer Bettwäsche, ergänzen allen Vorrat an Seife, Toilettenpapier usw., lüften und reinigen die Räume. Im Auftrag des Etagenleiters stellen sie Blumen oder andere Aufmerksamkeiten (z.B. Süßigkeiten) für Stammgäste oder Prominente bereit.

Weiters betreuen EtagenleiterInnen die Gäste während ihres Aufenthaltes. Sie stellen bei Bedarf zusätzliche Bettwäsche, Beleuchtung, Seife usw. zur Verfügung, sorgen für die Ergänzung der Minibar und sind für das Zimmerservice verantwortlich.

EtagenleiterInnen sorgen auch für die Ergänzung von Reinigungsmaterialien, Wäsche, kleineren Einrichtungsgegenständen und Serviceteilen. Sind die ergänzten Materialien nicht mehr ausreichend im Lager vorhanden, so fertigen sie Bedarfslisten an, geben diese entweder an die EinkäuferInnen weiter oder führen selbst die Bestellungen durch.

EtagenleiterInnen oder House-Keeper sind für Ordnung und Sauberkeit sämtlicher Räume und Einrichtungen in einem Hotel verantwortlich. Sie überwachen die Reinigung und Instandhaltung eines Hotels und erstellen Einsatzpläne für das Reinigungspersonal. Sie verwalten Reinigungsmaterialien und -geräte sowie sämtliche Ersatz- und Serviceteile im Hotel (z.B. Glühbirnen, Schreibmaterialien). Weiters führen sie über den Waren- und Personaleinsatz schriftliche Aufzeichnungen.

In größeren Hotels sind den EtagenleiterInnen BeschließerInnen unterstellt, die den Wäschebestand des Hotels verwalten. In kleineren Häusern sind die EtagenleiterInnen selbst für die Wäscheausgabe, Wäscherei und das Wäschelager zuständig.

EtagenleiterInnen kontrollieren die Ordnung und Sauberkeit in den Speisesälen, der Eingangshalle, in den Gängen und Zimmern. Die Reinigung der Gästezimmer und der dazugehörigen sanitären Einrichtungen erfolgt durch Stubenmädchen, für Speisesäle, Eingangshalle, Gänge usw. werden eigene Reinigungskräfte eingesetzt.

EtagenleiterInnen werden von der Rezeption über die Ankunft von Gästen informiert. Sie sorgen dann dafür, dass die Zimmer rechtzeitig vorbereitet werden. Die Stubenmädchen beziehen die Betten mit frischer Bettwäsche, ergänzen allen Vorrat an Seife, Toilettenpapier usw., lüften und reinigen die Räume. Im Auftrag des Etagenleiters stellen sie Blumen oder andere Aufmerksamkeiten (z.B. Süßigkeiten) für Stammgäste oder Prominente bereit.

Weiters betreuen EtagenleiterInnen die Gäste während ihres Aufenthaltes. Sie stellen bei Bedarf zusätzliche Bettwäsche, Beleuchtung, Seife usw. zur Verfügung, sorgen für die Ergänzung der Minibar und sind für das Zimmerservice verantwortlich.

EtagenleiterInnen sorgen auch für die Ergänzung von Reinigungsmaterialien, Wäsche, kleineren Einrichtungsgegenständen und Serviceteilen. Sind die ergänzten Materialien nicht mehr ausreichend im Lager vorhanden, so fertigen sie Bedarfslisten an, geben diese entweder an die EinkäuferInnen weiter ...

Dienstleistungsorientierung, Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz, Sprachfertigkeit, Freude am Umgang mit Menschen, Kreativität, die Bereitschaft zu extrem unregelmäßigen Arbeitszeiten (Wochenend- und Abenddienste).

Wichtige weitere berufliche Erfordernisse sind Stressresistenz, Pünktlichkeit und Genauigkeit. Weitere Anforderungen betreffen Kenntnisse in allgemeiner EDV und Spezialprogrammen (Bestellung, Lagerverwaltung, Distribution, Logistik).

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in allen Betrieben der Hotellerie, aber auch in allen Einrichtungen und Unternehmen zur Rehabilitation und Kuranstalten sowie bei Event-, Sport- und Freizeitveranstaltern. 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "EtagenleiterIn", dem der Beruf "EtagenleiterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Als Ausbildung für Berufe in diesem Bereich kommen vor allem Lehrausbildungen sowie berufsbildende Schulen im Bereich Gastronomie oder Touristik in Betracht.

Der Berufseinstieg für Berufe im Bereich von Tourismus, Fremdenverkehr und Gastronomie erfolgt üblicherweise in AssistentInnenfunktionen.  Ausbildungsangebote bestehen darüber hinaus in Form betriebsinterner Ausbildungsangebote großer Gastronomie- und Hotelketten sowie verschiedener Aus- und Weiterbildungs- oder Spezialisierungsangebote seitens Organisationen wie der Österreichischen Hoteliersvereinigung und des Bundes Österreichischer Gastgewerbebetriebe.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsangebote von Seiten der Schulungsinstitute betreffen u.a. folgende Bereiche: Befähigungsprüfungen - Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Gastgewerbe, Beschwerdemanagement im Tourismus, Controlling im Hotel- und Gastgewerbe, F&B-Management, Housekeeping, Hygiene und HACCP für Hotellerie, Gastronomie und Lebensmittelbetriebe, Hygienemanagement, Reservierungsmanagement, Rezeption, Sales Management im Tourismus, Veranstaltungsmanagement und Eventmarketing.

Berufliche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bestehen in der Etagenleitung aber auch in Managementfunktionen in verwandten Bereichen.

Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bestehen in alle Bereiche der Gastronomie, aber auch im Fremdenverkehr, Eventmanagement u.ä. gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten. Weitere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bieten darüber hinaus eigene Betriebsgründungen, aber auch leitende gastronomische Funktionen.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Hotellerie, Seite 49
Schule oder Lehre? 2 Wege zum Wunschberuf (Broschüre)
Reihe: Berufswahl
Fundstelle: Gastgewerbe, Küche, Tourismus, Seite 56
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Hotel- und Gastgewerbe" anzeigen