Ausbildungsform auswählen

SängerIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.760,- bis € 2.620,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

SängerInnen tragen Gesangsstücke vor. Dies kann life vor Publikum erfolgen, in Aufnahmestudios von Rundfunk und Fernsehen oder als Aufzeichnung auf einem Tonträger. Sie wirken auch im Rahmen von Werbeproduktionen und Zeichentrickfilmen mit.

SängerInnen studieren Text und Melodie des musikalischen Werkes um sich auf eine Rolle oder ein Musikstück vorzubereiten. Zuhause spielen sie die Lieder durch und studieren schwierige oder solistische Passagen ein. Sie pflegen und trainieren täglich ihre Stimme. Gemeinsam mit DirigentInnen oder RegisseurInnen erarbeiten sie die Interpretation für das vorzutragende Gesangstück. Oft studieren sie das Gesangsstück mit einem Korrepetitor ein. In den Proben üben sie mit dem Orchester und den anderen Beteiligten (z.B. TänzerInnen).

SängerInnen sind als SolistIn oder als Teil eines Ensembles (z.B. als ChorsängerIn) tätig. ChorsängerInnen sind üblicherweise bei Musiktheatern oder großen Chören angestellt, wo sie gemeinsam mit DirigentInnen Musikwerke erarbeiten. Sie geben auch Gesangsunterricht oder sind unterstützend in der Kunsttherapie tätig.

Es gibt verschiedenste musikalische Richtungen in der klassischen und modernen Musik. Spezialisierung kann z.B. im Bereich Angewandte Gesangsphonetik erfolgen oder auf solistische, chorische, darstellende oder konzertante Bereiche. Daneben gibt es Musikstile wie z.B. Unterhaltungsmusik, Filmmusik, Popmusik, Balladen und Musik des Mittelalters.

Siehe auch die Berufe KunsttherapeutIn, MusikwissenschafterIn, KorrepetitorIn, MusikpädagogIn.

Eine gute Gesangsstimme, musikalische Begabung, Kreativität, Empathievermögen, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft (Ensembles, Chor). Manchmal ist Stressresistenz und Frustrationstoleranz nötig.

Für bestimmte Aufführungen wie z.B. Operetten und Musicals benötigen SängerInnen auch schauspielerisches Talent.

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen grundsätzlich am Theater, in Opernhäusern, bei Konzertveranstaltern, in Chören, im Rahmen von Musicalproduktionen, bei Film- und Rundfunkgesellschaften oder Kulturveranstaltern. Sie können auch an Musikschulen und Konservatorien tätig sein.

SängerInnen sind entweder fest engagiert oder gehören einem Ensemble oder Berufschor an. Die Zahl der fixen Anstellungsmöglichkeiten ist sehr begrenzt. Viele darstellende KünstlerInnen sind freiberuflich und projektbezogen, z.B. im Rahmen von Produktionen tätig.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "MusikerIn", dem der Beruf "SängerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für den Beruf SängerIn ist keine bestimmte Ausbildung vorgeschrieben. Von Vorteil sind Kenntnisse der Musikgeschichte, Musiktheorie, Rhythmik, Gehörbildung, Harmonielehre sowie eine gewisse schauspielerische Begabung.

Beispiele für Studiengänge:

  • Gesang
  • Instrumentalmusik und Gesang
  • Sologesang
  • Gesang - Konzertgesang
  • Gesang - Lied und Oratorium
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Für SängerInnen ist wie für alle darstellenden KünstlerInnen permanentes Körper- bzw. Stimmtraining wichtig. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen in Form von Kursen, Workshops, Lehrgängen oder verschiedenen Masterprogrammen an Universitäten, z.B. Musikgeschichte, Musikpädagogik, Ensembleleitung, Musikmanagement, Atem-, Stimm- und Bewegungserziehung.

Um ein möglichst breites Spektrum von Schauspieltechniken und Inszenierungsformen abdecken zu können, ist es ratsam, sich professionell ein weiteres Stimmfach und ergänzende Darstellungsformen wie Tanz oder Musiktheater anzueignen. Eine tänzerische Ausbildung wird auch in Musicalstudiengängen vermittelt.

SängerInnen können eine Position in der Ensembleleitung anstreben. Sie können im Musikmanagement tätig sein, indem sie KünstlerInnen fördern, Plattenverträge aushandeln und Marketing-Analysen durchführen. Als A&R-ManagerIn vermarkten sie MusikerInnen (A&R steht für Artist and Repertoire). Sie organisieren die geschäftlichen Prozesse und Termine der SängerInnen und um alle Belange rund um das Vertragsrecht, Urheberrecht und Verwertungsrecht.

SängerInnen können anspruchsvolle Kurse und Seminare leiten und in der Stimm- und Bewegungserziehung selbstständig tätig sein.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Kunst (Broschüre)
Reihe: Jobchancen Studium
Fundstelle: Gesang und musikdramatische Darstellung
Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Theater und Musik (Seiten 74-85), Seite 79
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen