MaschinenbautechnikerIn - Transporttechnik und Logistik

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.500,- bis € 3.190,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

MaschinenbautechnikerInnen, die auf den Bereich Transporttechnik und Logistik spezialisiert sind, beschäftigen sich mit Fragen der Förder- und Lagertechnik, der Verkehrstechnik (inkl. Schienenfahrzeugbau) und mit der Planung logistischer Abläufe. Sie befassen sich mit organisatorischen Aspekten, die zur Bereitstellung einer sicheren Versorgung nötig sind, z.B. Materialien, Personen und Energieversorgung.

Siehe auch den Kernberuf MaschinenbautechnikerIn.

Siehe auch:

Wichtig ist die Freude an Technik, Mathematik und Physik (Mechanik, Kinematik, Fluidtechnik, Hydraulik, Messtechnik).

  • Analytisches Denkvermögen
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Handwerkliches Geschick und Körperliche Belastbarkeit
  • Physische Ausdauer: Arbeiten bei ungünstigem Wetter
  • Rasche Reaktionsfähigkeit und Schwindelfreiheit: Arbeit in großen Höhen
  • Beratungskompetenz
  • Umgang mit Softwaretools: Für Analysen und Simulationen
  • Englisch als Verhandlungssprache: Die Maschinenbaubranche ist stark exportorientiert

Die Maschinenbaubranche ist stark exportorientiert. Je nach spezifischer Ausbildung sind die beruflichen Möglichkeiten grundsätzlich sehr vielfältig:

  • BetriebsingenieurIn
  • BerechnungsingenieurIn
  • KonstrukteurIn in der Fahrzeugindustrie (z.B. Sonderfahrzeuge)
  • VersuchsingenieurIn
  • PrüftechnikerIn
  • IngenieurIn im Bereich industrieller Forschung und Entwicklung
  • WissenschaftlicheR MitarbeiterIn an universitären oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • SelbstständigeR UnternehmerIn

Der Maschinenbau ist eine der produktivsten und wachstumsstärksten Industriebranchen in Österreich und weist eine heterogene (verschiedenartige) Produktstruktur auf.

Speziell sind Nischenprodukte wie Pumpen, Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen, Seilbahnen und Aufzüge aus österreichischer Produktion sehr gefragt. Mit innovativen Transportsystemen stattet ein österreichisches Unternehmen als Marktführer im Seilbahnbau sogar Olympiastädte mit Rekord-Seilbahnen aus (vgl. Österreichs Top-Industriezweige: investinaustria.at).

Auch Logistikunternehmen (Transport und Logistik) wählen Österreich wegen der zentralen Lage im Herzen Europas, der Brückenkopffunktion nach Ost- und Südeuropa sowie aufgrund der hochwertigen Logistikinfrastruktur als Standort. So beliefert z.B. ein E-Commerce-Logistikcenter von Österreich aus Online-Händler in ganz Europa.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "MaschinenbauingenieurIn", dem der Beruf "MaschinenbautechnikerIn - Transporttechnik und Logistik" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Universitäten und Fachhochschulen bieten Studiengänge im Bereich Maschinenbau, die zum Teil sehr spezialisiert sind, z.B. Transport, Industrelogistik oder Montanmaschinenbau.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

In der Maschinenbaubranche müssen oft komplexe und spezifische Nischenprodukte zielführend den entsprechenden Zielgruppen vorgestellt werden, daher sind zunehmend Kenntnisse im Online-Marketing nötig.

Es gibt Kurse, Lehrgänge und Masterprogramme in technischen, administrativen und rechtlichen Bereichen, z.B:

  • Stahlbau
  • Schweißtechnik
  • Digitalisierung im Maschinenbau
  • Online-Marketing im Maschinenbau
  • Social-Media-Kanäle für Monitoringzwecke
  • Technik & Recht
  • Internationales Projektmanagement

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Funktionen wie LeitendeR KonstrukteurIn oder ProjektleiterIn. Bei entsprechender (Zusatz)Qualifikation und persönlicher Kompetenz sind leitende Positionen in Bezug auf administrative, rechtliche oder technische Belange möglich, z.B:

  • EntwicklungsingenieurIn
  • Kontroll- und Abnahmetechnik (Genehmigung und Überprüfung von Maschinen, Anlagen und deren Betriebssicherheit)
  • Unfallforschung und Unfallprävention
  • Technik & Recht (z.B. Patentrecht)
  • LeiterIn der Produktion
  • Kaufmännische LeiterIn
  • Marketing Consultant
  • Organisation der innerbetrieblichen Weiterbildung des Personals

 

Für AbsolventInnen bestimmter Studienrichtungen besteht die Möglichkeit zur selbstständigen Tätigkeit als ZiviltechnikerIn.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Maschinenbau, Kfz, Metall" und "Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung" anzeigen