Ausbildungsform auswählen

Drachenflug- und ParagleiterlehrerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Drachenflug- und ParagleiterlehrerInnen unterrichten SchülerInnen im Drachenfliegen und Paragleiten. Sie vermitteln Material- und Gerätekenntnisse sowie theoretisches Wissen in den Bereichen Aerodynamik, Wetterkunde, Luftrecht, Umwelt- und Sicherheitsvorschriften.

Der praktische Unterricht umfasst Flugstunden, in denen z.B. die Vorbereitung und das eigenständige Steuern der Geräte sowie das Erkennen, Vermeiden und Bewältigen von Gefahrensituationen trainiert werden. Auch das Einhalten von Umwelt- und Wildschutzbestimmungen wird geübt.

Als Zugangsvoraussetzung für diesen Beruf ist ein Pilotenschein mit Überlandberechtigung und eine entsprechende Flugpraxis erforderlich.

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Reaktionsfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Gleitschirm- und Drachenflugschulen
  • VeranstalterInnen von Outdoor-Sportevents und Abenteuerurlauben, z.B. Tandemflug-AnbieterInnen
  • Tourismuseinrichtungen

Die österreichische Tourismus- und Freizeitwirtschaft hat sich in den letzten Jahren durchweg positiv entwickelt und stellt eine robuste Wachstumsbranche dar, die auch künftig eine stabile Entwicklung erwarten lässt. Das wirkt sich auch positiv auf die Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich Freizeitsport aus.

Da das Interesse an Abenteuer- und Outdoor-Events hoch ist und es vor allem in den Tourismusgebieten eine Reihe von Gleitschirm- und Drachenflugschulen gibt, werden in beschränktem Maße Gleitschirm- und DrachenfluglehrerInnen gesucht.

Allerdings handelt es sich um einen Beruf, der überwiegend saisonal ausgeübt wird. Es gibt auch Zugangsbeschränkungen zu diesem Beruf, da ein Pilotenschein für Überlandflüge und Flugpraxisstunden vorausgesetzt werden.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SporttrainerIn", dem der Beruf "Drachenflug- und ParagleiterlehrerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung ist gesetzlich geregelt und erfordert einen entsprechenden Pilotenschein. Für die Aufnahme in eine Ausbildung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Eine Grundberechtigung für die jeweilige Startart für Hängegleiter bzw. Paragleiter seit mindestens 2 Jahren (Pilotenschein mit Überlandberechtigung);
  • 200 Flüge laut Flugbuch
  • Mindestens 300 Stunden als FluglehreranwärterIn in einer Hängegleiter- oder Paragleiterschule (davon 100 Stunden unter Aufsicht)
  • Absolvierung eines Fluglehrerlehrgangs
  • Ablegung einer Prüfung

Für die Aufrechterhaltung der Lehrberechtigung muss alle 3 Jahre ein Weiterbildungslehrgang absolviert werden.

Eine Ausbildung zum Drachenflug- und ParagleiterlehrerInnen bietet z.B.:

  • Sky Club Austria: "Hänge- und Paragleiter-Fluglehrerlehrgang"
    Dauer: 6 Monate

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Freizeitwirtschaft, Seite 20
Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SPORT, FREIZEIT, TOURISMUS - Sport unterrichten, Seite 94
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen