Ausbildungsform auswählen

GymnastiktrainerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

GymnastiktrainerInnen unterweisen Einzelpersonen oder Gruppen aller Altersstufen in allgemeiner Körperschulung und Bewegungslehre. Im Rahmen der Gesundheitsgymnastik zeigen GymnastiktrainerInnen, wie Verspannungen abgebaut oder einseitige Belastungen ausgeglichen werden können, welche Übungen für Kreislauf- und Konditionstraining geeignet sind und wie die Bewegungsfähigkeit erhalten werden kann. GymnastiktrainerInnen können z.B. auch auf tänzerische Gymnastik, Aerobic, Aquagymnastik, Stretching, Skigymnastik, Seniorengymnastik oder Rückbildungsgymnastik nach einer Schwangerschaft spezialisiert sein.
 

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse für Gesundheit
  • Interesse für Sport
  • Körperliche Fitness
  • Physische Ausdauer
  • Serviceorientierung

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Sportvereine und Fitnesscenter
  • Sport- und Freizeitzentren
  • Tourismusbetriebe, z.B. Sporthotels
  • Volkshochschulen

GymnastiktrainerInnen, die mehrere Sport- und Trainingsangebote bieten, haben stabile Chancen am Arbeitsmarkt. Die Tätigkeit wird allerdings häufig nebenberuflich oder in Teilzeit ausgeübt. In urbanen Zentren gibt es eine stärkere Nachfrage nach GymnastiktrainerInnen, allerdings ist auch die Konkurrenz am Arbeitsmarkt größer. GymnastiktrainerInnen können, je nach (Zusatz-)Qualifikation, als freiberufliche Sport-TrainerInnen tätig sein.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "FitnessbetreuerIn", dem der Beruf "GymnastiktrainerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Es gibt keine gesetzlich geregelte Ausbildung für diesen Beruf. Die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten werden durch einschlägige Kurzausbildungen vermittelt, z.B.:

  • Bundessportakademie: "Sportinstruktorinnen und Sportinstruktoren" (mit verschiedenen Schwerpunkten)
    Dauer: 1 Monat bis 1 Semester (je nach Schwerpunkt)
  • Bundessportakademie: "Sportlehrerausbildung"
    Dauer: 3 Jahre
  • WIFI: "Grundlehrgang Gesundheit und Sport"
    Dauer: 60 Stunden
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: der Beruf ist hier nicht beschrieben, sondern nur als zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeit im Bereich "Freizeitwirtschaft" erwähnt, Seite 13
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Reise, Freizeit und Sport" anzeigen