Ausbildungsform auswählen

FußballtrainerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

FußballtrainerInnen betreuen FußballspielerInnen verschiedener Alters- und Leistungsstufen und sind meist bei Fußballvereinen, z.B. Vereinen des Österreichischen Fußballbunds (ÖFB), beschäftigt.

Sie stellen für die Mannschaft Trainingsprogramme zur Verbesserung der Koordination, Ausdauer sowie der technischen und taktischen Fähigkeiten zusammen. Weiters üben FußballtrainerInnen mit den SpielerInnen verschiedene Spielzüge ein, motivieren die Mannschaft und stärken deren Teamgeist. Sie führen Teambesprechungen durch, analysieren Spiele und begleiten die SpielerInnen zu nationalen und internationalen Wettbewerben.

Manchmal übernehmen sie auch administrative und organisatorische Aufgaben, z.B. die Mithilfe bei der Organisation von Kursen und Veranstaltungen.

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Didaktische Fähigkeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Interesse für Sport
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Logisch-analytisches Denken
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Fitness- und Sportstudios
  • Sportvereine
  • Freizeitzentren
  • Gesundheitscamps
  • Sportschulen

Die Freizeitindustrie stellt eine robuste Wachstumsindustrie dar und auch im Bereich „Sport, Sportunterricht” ist mit einer durchweg stabilen Entwicklung zu rechnen.

Die Nachfrage nach FußballtrainerInnen im Freizeit- und Profisport ist zwar grundsätzlich gleichbleibend, doch wird in Österreich vergleichsweise relativ wenig Geld in eine nachhaltige Ausbildung des Fußballnachwuchses investiert. Dementsprechend ist auch die Bezahlung der FußballtrainerInnen im Nachwuchsbereich eher schlecht.

Viele Sportberufe können zudem nur saisonal und freiberuflich ausgeübt werden oder werden als Ferien- oder Nebenjob angeboten. Atypische Beschäftigungsverhältnisse und unregelmäßige Arbeitszeiten sind in diesem Berufsbereich weit verbreitet.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SporttrainerIn", dem der Beruf "FußballtrainerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung ist nicht gesetzlich geregelt, erfolgt jedoch in mehreren Stufen in den zuständigen Landesverbänden und in Kooperation mit der Direktion des ÖFB:

  • "KindertrainerIn" BR. Voraussetzungen: Mitglied oder sportliche Tätigkeit bei einem dem ÖFB angehörigen Verein, aktueller Strafregisterauszug, ärztliches Zeugnis, Erste-Hilfe-Kurs, ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, Vollendung des 18. Lebensjahres
    Dauer: 60 Unterrichtseinheiten
  • "JugendtrainerIn"
    Voraussetzungen: Diplom-KindertrainerIn, Eignungsprüfung
    Dauer: 60 Unterrichtseinheiten
  • "UEFA B-Lizenz"
    Voraussetzung: Diplome KindertrainerIn und JugendtrainerIn, Eignungsprüfung
    Dauer: 80 Unterrichtseinheiten
  • "UEFA A-Lizenz"
    Voraussetzung: UEFA-B-Lizenz, Eignungsprüfung
    Dauer: 250 Unterrichtseinheiten
  • "UEFA-Profi Lizenz" (Staatliche Diplomtrainerausbildung)
    Voraussetzung: UEFA-A-Lizenz, Eignungsprüfung
    Dauer: 400 Unterrichtseinheiten
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Reise, Freizeit und Sport" anzeigen