HöhlenführerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: ab € 1.350,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: keine Angabe
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

HöhlenführerInnen erklären den TeilnehmerInnen einer Höhlentour die erdgeschichtliche Entwicklung der Höhle, erzählen über die wissenschaftliche Erforschung und weisen auf naturkundliche Besonderheiten hin. Außerdem sind sie während der Führung für die Sicherheit der Gäste verantwortlich. Bei kleineren Höhlen erledigen sie auch den Verkauf der Eintrittskarten. Ebenso unternehmen HöhlenführerInnen Führungen durch Karstlandschaften und erläutern die vorkommenden Oberflächenformen und ihre Entstehung.
 

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Gerne bei jedem Wetter im Freien arbeiten
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Interesse für Natur
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Physische Ausdauer
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Alpen- und Bergsportvereine
  • Erlebnis- und Eventagenturen
  • Fremdenverkehrseinrichtungen

Der Beruf der HöhlenführerIn wird überwiegend saisonal und nebenberuflich ausgeübt. Eine feste Anstellung ist selten, die Möglichkeit dazu bieten meist nur die großen Schauhöhlen in Österreich. Die Arbeitsmarktchancen sind begrenzt, da es in Österreich insgesamt nur 30 Schauhöhlen gibt.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Berg- und SkiführerIn", dem der Beruf "HöhlenführerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für die Berufsausübung ist die Ablegung der Höhlenführerprüfung erforderlich, zu der der Verband Österreichischer Höhlenforscher einen Vorbereitungskurs anbietet. Über die Zulassung zur Prüfung entscheiden die zuständigen Naturschutzabteilungen der jeweiligen Landesregierungen. Die Prüfung wird vor einer Kommission abgelegt. Kurzausbildungen sind z.B.:

  • Verband Österreichischer Höhlenforscher in Kooperation mit der Naturpark Akademie Steiermark: "Schauhöhlenführer Vorbereitungskurs"
    Dauer: 7 Tage
  • Verband Österreichischer Höhlenforscher: "Seiltechnik"
    Dauer: 1 Tag

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen