Ausbildungsform auswählen

SchilehrerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.290,- bis € 1.380,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

SchilehrerInnen (SchneesportlehrerInnen) erteilen Schiunterricht für Personen aller Altersstufen. Sie arbeiten mit AnfängerInnen, Fortgeschrittenen und auch mit LeistungssportlerInnen. In Absprache mit der Leitung der Schischule teilen sie die SchülerInnen nach Alter, vorhandenen Kenntnissen und Ausbildungswünschen in Leistungsgruppen ein. Sie vermitteln Schitechniken und informieren ihre SchülerInnen über Unfallrisiken. Manchmal übernehmen SchilehrerInnen auch die Organisation von zusätzlichen Aktivitäten, z.B. Quartierbeschaffung, Lift- und Seilbahnarrangement oder Abendgestaltung.
 

  • Didaktische Fähigkeiten
  • Durchsetzungsvermögen
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Organisationstalent
  • Physische Ausdauer
  • Reaktionsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Schischulen
  • Schiverbände

Der Tourismus- und Freizeitsektor entwickelt sich seit Jahren positiv und die Arbeitsmarktprognosen sind gut. Insbesondere für die Bereiche "Reise- und Freizeitgestaltung" sowie "Sport, Sportunterricht" ist auch künftig mit einer stabilen Nachfrage zu rechnen.

Der Beruf SchilehrerIn wird überwiegend saisonal ausgeübt und erfordert eine ausgezeichnete körperliche Kondition. Zusatzqualifikationen, z.B. im Bereich Tourenschi, Freestyle oder Unterricht für Kleinkinder, können die Berufsaussichten verbessern.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "SchneesportlehrerIn", dem der Beruf "SchilehrerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Schilehrerausbildung gliedert sich in die Ausbildung zum/zur LandesschilehrerIn (in manchen Bundesländern auch Landesschneesportlehrerausbildung) und daran anschließend die Ausbildung zum/zur Staatlich geprüften SchilehrerIn. Die Landesschilehrerausbildung wird von den Landesschiverbänden des jeweiligen Bundeslandes durchgeführt und ist in den Bundesländern unterschiedlich geregelt.

Die staatliche Schilehrerausbildung erfolgt an der Bundessportakademie Innsbruck und ist gesetzlich geregelt. Aufnahmevoraussetzungen für die 2-semestrige Ausbildung zum/zur DiplomschilehrerIn sind:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Abgeschlossene Landesschilehrerausbildung
  • Amtsärztliches Zeugnis
  • Eignungsprüfung
  • Erste-Hilfe-Kurs
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Freizeitwirtschaft, Seite 26
Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SPORT, FREIZEIT, TOURISMUS - Sport unterrichten, Seite 97
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Soziales, Kinderpädagogik und Bildung" anzeigen