Ausbildungsform auswählen

BibliothekarIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.880,- bis € 2.160,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

BibliothekarInnen an wissenschaftlichen Bibliotheken beschaffen Informationen zu verschiedenen Wissens- und Interessensgebieten und stellen sie den BenutzerInnen der Bibliothek zur Verfügung. Sie arbeiten teils selbstständig, teils in Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken. Sie halten den Bibliotheksbestand ständig auf dem Laufenden und ergänzen die betreuten Fachgebiete mit Neuerscheinungen. Dies können Bücher, Zeitschriften, aber auch Hörbücher, E-Books oder DVDs sein, je nach Bedarf und Zielsetzung der Bibliothek. Zudem beraten und unterstützen sie BibliotheksbenutzerInnen bei der Literatursuche und Informationsbeschaffung.

BibliothekarInnen an öffentlichen Bibliotheken führen die Bestandspflege der Bücher und anderer Medien durch, sind für die Bibliotheksverwaltung zuständig und informieren und beraten die BenutzerInnen.

  • Freude am Beraten
  • Gerne am Computer arbeiten
  • Interesse für Bücher
  • Interesse für Kunst und Kultur
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbständiges Arbeiten
  • Sinn für genaues Arbeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Bibliotheken
  • Buchverlage
  • Fernseh- und Radioanstalten
  • Nachrichtenagenturen
  • Presse- und Informationsdienste
  • Zeitungen und Zeitschriften

Die Berufsaussichten für BibliothekarInnen sind relativ stabil. Trotz Digitalisierung und verändertem Medienverhalten gibt es weiterhin zahlreiche öffentliche Bibliotheken. Auch private Unternehmen, die in wissensintensiven Branchen arbeiten, verfügen manchmal über eigene Bibliotheken oder Archive.

BibliothekarInnen helfen Information unterschiedlicher analoger und digitaler Medien zu katalogisieren und verfügbar zu machen. Beispiele für analoge Medien sind Bücher oder Zeitschriften, Beispiele für digitale Medien sind DVDs, Online-Zeitschriften oder E-Books. BibliothekarInnen kommt somit auch im Internetzeitalter eine wichtige Bedeutung zu.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "BibliothekarIn", dem der Beruf "BibliothekarIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Ausbildungen für BibliothekarInnen werden auf unterschiedlichen Bildungsniveaus angeboten: Es gibt z.B. eine Lehrausbildung zum/zur Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentIn. Ausbildungen für BibliothekarInnen werden aber auch auf Universitäts- oder Fachhochschulniveau angeboten.

  • BibliothekarInnen an wissenschaftlichen Bibliotheken absolvieren z.B. den interuniversitären Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlagen) (Voraussetzung: Matura oder Studienberechtigungsprüfung; Dauer: 2 Semester).
  • Die Ausbildung für den öffentlichen Dienst unterliegt einer gesetzlichen Regelung. Die entsprechende Verordnung sieht eine Grundausbildung für Bedienstete im Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsdienst (BID) in bestimmten Verwendungs- und Entlohnungsgruppen vor. Nach Maßgabe freier Plätze können zu der Ausbildung auch Personen zugelassen werden, die keine Bundesbediensteten sind, aber über eine entsprechende einschlägige Berufserfahrung verfügen.
  • Die Arbeitsgemeinschaft der Ausbildungsverantwortlichen Österreichs für das Bibliothekspersonal der Universitäten (ARGE Ausbildung) bietet z.B. den "Ausbildungslehrgang Bibliothek, Information und Dokumentation" für MitarbeiterInnen mittlerer Qualifikation in wissenschaftlichen Bibliotheken, Informations- und Dokumentationseinrichtungen an (Voraussetzung: Pflichtschulabschluss und ein Anstellungsverhältnis an einer wissenschaftlichen Bibliothek; Dauer: 240 Lehreinheiten).
  • Ausbildungslehrgänge für alle BibliothekarInnen in öffentlichen Bibliotheken und Büchereien bietet der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (BIFEB) St. Wolfgang an. Die Ausbildungslehrgänge finden zum Großteil im BIFEB in St. Wolfgang statt: Die "Ausbildung für ehrenamtliche und nebenberufliche BibliothekarInnen" ist modular aufgebaut und findet in 3-wöchigen Lehrgängen innerhalb von 1,5 Jahren statt. Der "Lehrgang für hauptamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare" umfasst die Grundausbildung mit 5 Präsenzwochen innerhalb von 1,5 Jahren sowie eine Vertiefung mit 4 Wahlmodule innerhalb eines Jahres für den gehobenen Fachdienstes oder 2 Wahlmodule innerhalb eines halben Jahres für den mittleren Fachdienst.

 

Eine Übersicht und Grundinformationen zu allen Bibliotheksausbildungen in Österreich bietet die Internetseite Bibliotheksausbildung in Österreich.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: BÜRO, HANDEL, VERWALTUNG - Büro und Verwaltung, Seite 10
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen