Ausbildungsform auswählen

ArtistIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: ab € 1.500,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

ArtistInnen treten im Zirkus, aber auch in Varietés, Nachtclubs, auf Bällen und sonstigen Veranstaltungen, im Film oder im Fernsehen auf. Sie sind meist auf eine oder wenige Disziplinen spezialisiert, z.B. Hoch- oder Vertikalseil, Trapez, Temposprünge, Jonglieren oder Clownerie. Für artistische Höchstleistungen ist tägliches Training unerlässlich. ArtistInnen gestalten ihre Nummern in der Regel selbst: Aus einer Grundidee entsteht ein Programm, das bis zur Vorführreife trainiert wird. Viele ArtistInnen beginnen ihre Ausbildung bereits im Kindesalter, weil viele artistische Disziplinen nicht nur hohes künstlerisches Können voraussetzen, sondern auch langjähriges körperliches Training erfordern. Die Intensität des Trainings ist dem von LeistungssportlerInnen ähnlich.
 

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Bereitschaft in den Abendstunden zu arbeiten
  • Gerne kreativ arbeiten
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Reaktionsfähigkeit
  • Schwindelfreiheit
  • Selbstständiges Arbeiten

Die wichtigsten Unternehmen und Branchen, die Beschäftigungsmöglichkeiten bieten, sind z.B.:

  • Zirkus
  • Eventagenturen
  • Fernsehen
  • Varietés
  • Film-, Fernsehfilm-, Video- und Computerproduktionsfirmen
  • Künstleragenturen

Es gibt heute nur mehr sehr wenige Zirkusunternehmen. Verändertes Freizeitverhalten, gestiegene Kosten und die kaum mehr verfügbaren innerstädtischen Spielorte haben den Unternehmen zugesetzt. Zugleich sind aber neue Events entstanden, die Elemente des Zirkus in ihre Veranstaltungen einbauen, und für die ArtistInnen eingestellt werden.

Weitere berufliche Möglichkeiten können in zirkuspädagogischen Projekten oder im Mitmach- und Kinderzirkus liegen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "ArtistIn", dem der Beruf "ArtistIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für diesen Beruf gibt es keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Viele ArtistInnen stammen aus Artistenfamilien und führen die Familientradition weiter. Diese KünstlerInnen erhalten ihre Ausbildung durch ihr Aufwachsen in der Zirkuswelt.

Es gibt auch Ausbildungsangebote, z.B.:

  • Zirkusakademie Wien: "Lehrgang Grundtechniken des Neuen Zirkus"
    Dauer: 840 Lehreinheiten (2 Jahre)
  • In Deutschland gibt es weitere Ausbildungen, z.B. eine Artistik-Ausbildung bei der "Staatlichen Schule für Artistik Berlin"

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: MEDIEN, KULTUR, UNTERHALTUNG - Berufe im Rampenlicht, Seite 60
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen