Ausbildungsform auswählen

Kinesiologe/Kinesiologin

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.300,- bis € 1.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

KinesiologInnen stellen bei ihren KundInnen energetische Blockaden fest, die sie mit verschiedenen Methoden beheben. Sie aktivieren z.B. mit der Methode "Touch for Health (Gesund durch Berühren)" verschiedene Reflexzonen durch sanfte Berührungen, um die energetische Ausgewogenheit im Körper wiederherzustellen. Zudem verwenden sie Muskeltests und interpretieren das Biofeedback des Körpers. Muskeltests können beispielsweise im Bereich Gesundheitspflege und -vorsorge, zur Steigerung der Lern- und Leistungsfähigkeit oder in der Personalentwicklung eingesetzt werden. KinesiologInnen erbringen auch Beratungsleistungen für ihre KundInnen und informieren z.B. darüber, wie sie Stresssituationen vermeiden können.
 

  • Freude am Beraten
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Interesse für Gesundheit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • Vertrauenswürdigkeit

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B:

  • Arztpraxen
  • Rehabilitationszentren
  • Krankenanstalten und Sanatorien
  • Freizeit- und Wellnesseinrichtungen

Allgemein wirken sich das steigende Körper- und Gesundheitsbewusstsein und die Veränderung der Altersstruktur der Bevölkerung (immer mehr Menschen werden immer älter) positiv auf die Beschäftigungssituation im Bereich Wellness, Gesundheitsvorsorge und -förderung aus.

Allerdings üben KinesiologInnen ihren Beruf meist selbstständig aus und müssen dabei mit einem hohen Konkurrenzdruck zurechtkommen. Zusätzliche Qualifikationen, etwa in der Craniosacralen Energiearbeit oder im Bereich Organisation, können zu einer Verbesserung der Arbeitsmarktchancen beitragen.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "FitnessbetreuerIn", dem der Beruf "Kinesiologe/Kinesiologin" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Ausbildung für diesen Beruf ist nicht gesetzlich geregelt. Der Österreichische Berufsverband für Kinesiologie (ÖBK) hat vom Berufsverband anerkannte Qualitätskriterien für die Ausbildung festgelegt und stellt eine Liste von Ausbildungskursen, die diesen Kriterien entsprechen bereit.
Kurz- und Spezialausbildungen werden von verschiedenen Erwachsenenbildungseinrichtungen angeboten, z.B.:

  • bfi: "Diplomlehrgang Kinesiolog/in"
    Dauer: 200 Lehreinheiten
  • WIFI: "Ausbildung zum/zur Touch for Health-Praktiker/-in - Diplom-Lehrgang"
    Dauer: 96 Lehreinheiten
  • WIFI: "Ausbildung zum/zur Kinesiologen/-in (OK-Praktiker/-in)"
    Dauer: 208 Lehreinheiten
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: GESUNDHEIT UND SCHÖNHEIT - Alternative und ganzheitliche, Seite 34
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Reise, Freizeit und Sport" anzeigen