LichttechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.680,- bis € 2.130,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

LichttechnikerInnen sind für die Beleuchtung und die Sicherstellung der optimalen Lichtverhältnisse in und an Gebäuden sowie bei Veranstaltungen verantwortlich. Sie positionieren unterschiedliche Lichtquellen und steuern diese z.B. mittels Computer. Als Arbeitsgrundlage dient ihnen dabei ein Lichtkonzept, das die Lichtstärke, -richtung und -qualität festlegt.

Bei Film- und Fernsehproduktionen sowie im Theater-, Konzert- und Eventbereich orientieren sich LichttechnikerInnen bei der Erstellung des Lichtkonzepts und dem Einsatz von Lichteffekten an den Anforderungen von RegisseurInnen und den Wünschen von Veranstaltern. Der Aufbau der Beleuchtungsanlagen und -geräte, das Einrichten der Scheinwerfer und Beamer sowie die Verkabelung der Geräte fallen ebenfalls in ihren Tätigkeitsbereich. Zudem übernehmen sie auch die Wartungsarbeiten an den Lichtanlagen und -geräten.

LichttechnikerInnen erstellen Analysen von Beleuchtungsanlagen und planen die Beleuchtung für Innen- und Außenbereiche mit EDV-gestützten Planungstools. Sie berücksichtigen dabei auch wirtschaftliche und ökologische Aspekte.

LichttechnikerInnen können weiters Beleuchtungskonzepte für Produktpräsentationen unter Einhaltung entsprechender Normen erstellen und Anforderungen für die Leuchten definieren.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Beleuchtungsanlagen und Lichtverhältnisse analysieren
  • Lichtkonzepte planen und umsetzen
  • Mit EDV-gestützten Planungstools arbeiten
  • Lichtquellen und Beleuchtungssysteme positionieren und steuern
  • Scheinwerfer und andere Lichtquellen einrichten
  • Lichtanlagen sowie Verkabelung auf- und abbauen
  • Anforderungen für Leuchten und Scheinwerfer definieren
  • Beleuchtungsanlagen und -geräte warten
Siehe auch:
  • Bereitschaft, in den Abendstunden zu arbeiten
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse für Elektrotechnik
  • Handwerkliche Geschicklichkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Sinn für genaues Arbeiten
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Technisches Verständnis

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Branchen:

  • Fernseh- und Filmproduktionsfirmen
  • Theater, Konzert- und Opernhäuser
  • Kongress- und Kulturzentren
  • Museen
  • Unternehmen der Beleuchtungsbranche oder Veranstaltungstechnik
  • Eventagenturen

Insbesondere zu Beginn der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen kam es aufgrund der vorübergehenden Pausen bei Film-, Fernseh-, Theater- und Musikproduktionen sowie der Absage von Events zu einem Rückgang der Personalnachfrage nach LichttechnikerInnen im Veranstaltungsbereich. 

Stellenangebote für LichttechnikerInnen gibt es vor allem in größeren Städten, wo z.B. verschiedene Kunst- und Kultureinrichtungen, Eventagenturen sowie Herstellerfirmen von Beleuchtungsanlagen und Veranstaltungstechnik Bedarf an Beleuchtungsfachleuten haben. Zunehmend werden LichttechnikerInnen auch von anderen Unternehmen, wie z.B. Hotels, in Anspruch genommen. Insbesondere im Veranstaltungsbereich ist es aber nicht immer leicht, in diesem Beruf eine Beschäftigung und dauerhafte Anstellung zu finden.

LichttechnikerInnen arbeiten zum Teil in Anstellungsverhältnissen, häufig sind diese jedoch auf die Dauer einer Produktion oder Veranstaltung befristet. Viele LichttechnikerInnen sind selbstständig tätig.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "VeranstaltungstechnikerIn", dem der Beruf "LichttechnikerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einer Ausbildung zum/zur LichttechnikerIn. So bieten zum Beispiel berufsbildende mittlere und höhere Schulen im Bereich Elektrotechnik eine gute Basis für die Ausübung des Berufs, aber auch Fachhochschulen und Universitäten. Zudem gibt es verschiedene Erwachsenenbildungseinrichtungen, die spezielle Ausbildungslehrgänge anbieten. Einige dieser Ausbildungen setzen Praxiserfahrung voraus.

Beispiele für Ausbildungen sind:

  • WIFI: Lichttechnik und Gestaltung: Akademischer Lehrgang (keine Matura erforderlich). Dauer: 3 Semester
  • BFI: Grundlagen der Licht- und Beleuchtungstechnik. Dauer: 16 Lehreinheiten
  • Lichttechnische Gesellschaft Österreichs: European Lighting Expert. Dauer: 88 Lehreinheiten

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT" und "Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk" anzeigen