Baukaufmann/Baukauffrau

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.440,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Baukaufleute sind für die kaufmännische Abwicklung von Bauprojekten zuständig. Sie holen Preisauskünfte ein und verhandeln mit LieferantInnen. Sie vergleichen Preise und Qualitätsunterschiede und berücksichtigen die Transport- und Frachtkosten sowie Transportnebenkosten, wie z.B. Transportversicherung und Zölle. Sie schließen Verträge mit LieferantInnen und Frachtunternehmen ab. Baukaufleute überprüfen auch die ordnungsgemäße Warenlieferung und reklamieren Warenmängel. Darüber hinaus kontrollieren sie Rechnungen und veranlassen Überweisungen. Außerdem dokumentieren sie den Schriftverkehr und legen ihn ordnungsgemäß ab.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Baustellenabrechnungen durchführen
  • Lieferscheine kontrollieren
  • Rechnungsprüfung und -buchung durchführen
  • Erfolgsübersichten und Auswertungen erstellen
  • Berichtswesen und laufende Soll-Ist-Vergleiche
  • Mitwirkung im Einkauf und der Subunternehmerbeschaffung
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Gerne im Büro arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sinn für genaues Arbeiten
  • Sinn für Zahlen
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Institutionen:

  • Architekturbüros
  • Konstruktionsbüros
  • Planungsbüros der Industrie
  • Bauämter

Die österreichische Baubranche entwickelt sich gut und weist seit Jahren steigende Beschäftigungszahlen auf. Allerdings ist die Beschäftigungssituation im Baubereich stark abhängig von der generellen wirtschaftlichen Situation sowie von den Rahmenbedingungen im öffentlichen Bereich, wie z.B. Großbauprojekte oder Förderungen.

Kompetente Baukaufleute haben gute Berufsaussichten. Immer wichtiger werden Fachkenntnisse über ökologisches Bauen und dementsprechende Materialien und deren Verarbeitung. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung nehmen in allen Berufen dieses Bereiches auch Bauplanungssoftwarekenntnisse an Bedeutung zu. Kenntnisse in diesen Bereichen verbessern die Berufsaussichten zusätzlich.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Bürokaufmann/-frau", dem der Beruf "Baukaufmann/Baukauffrau" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Als Ausbildung kommen vor allem kaufmännische berufsbildende Schulen oder Fachschulen im Bereich Bautechnik in Betracht. Eine weitere Zugangsmöglichkeit sind Lehrausbildungen im Bereich Einzel- und Großhandel. Organisationen wie die Bauakademie Österreich bieten ebenfalls Aus- und Weiterbildungen an.

Wichtige Ausbildungsschwerpunkte sind z.B.:

  • Bautechnik
  • Bauwirtschaft
  • Hochbau
  • Logistikmanagement
  • Revitalisierung und Stadterneuerung
  • Tiefbau
  • Trockenbaumanagement
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass: