Ausbildungsform auswählen

FakturistIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.440,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Fakturierung ist die Auftragsbearbeitung sämtlicher Vorgänge in Bezug auf Rechnungen.

Die Faktura umfasst eine gesetzlich vorgeschriebene Form, in der alle vorgeschriebenen Inhalte der Faktura enthalten sein müssen: Angaben über Warenlieferungen und Dienstleistungen, geforderte Geldbeträge, fortlaufende Rechnungsnummern, Anschrift, Steuernummer und Bankverbindung des ausstellenden Unternehmens sowie Zahlungsziele und Ratenzahlungsvereinbarungen.

Fakturierung ist häufig ein komplexer Vorgang - vor allem bei sehr umfangreichen geschäftlichen Vorgängen. FakturistInnen nutzen Fakturaprogramme, die meist in CRM- oder ERP-Software integriert sind und mit Kunden- und Artikeldatenbanken vernetzt sind. Rechnungen, Lieferscheine und Angebote sind sog. sensible Informationen, wodurch auch Aspekte der Datensicherheit zu beachten sind.

FakturistInnen sind auch für die Vorbereitung von Projektabrechnungen zuständig und erstellen eigenverantwortlich die Kleinfakturen samt Nachkalkulationen. Sie sind meist auch für den administrativen Kundendienst zuständig, wie die Bearbeitung von Reklamationen und die Stammdatenpflege.

FakturistInnen wirken meist beim monatlichen Reporting, der Durchführung von Prognosen (Forecasts), der Erstellung von Ad-hoc Analysen und Soll/Ist-Vergleiche sowie als Unterstützung der Finanzleitung mit.

Von FakturistInnen werden oft Materialkenntnisse (z.B. für Heizung und Santiär) sowie kaufmännisches Verständnis gefordert.

Siehe auch die Berufe VertriebscontrollerIn, TechnischeR KontrollorIn und den Lehrberuf Finanz- und RechnungswesenassistentIn.

 

Hohe Kunden- und Teamorientierung, freundliches Auftreten, gute wirtschaftliche Kenntnisse, technisches Verständnis und Interesse - je nach Branche, Englischkenntnisse, SAP Kenntnisse, sehr gute MS-Office Kenntnisse, Eigenmotivation und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein.

Höherwertige Tätigkeiten (vor allem im Bilanz- und Controllingwesen sowie vor allem im Bereich des strategischen Controllings) stellen darüber hinaus auch Anforderungen hinsichtlich Management-, Leitungskompetenz sowie betrieblicher Gestaltungsfähigkeit.

Berufstätige dieses Berufsbereiches finden in allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung (Gewerbe, Industrie, Handel, Produktion, Dienstleitungen, öffentlicher Dienst) Beschäftigung.

Ab einer bestimmten Umsatzgröße (mehrere Millionen Euro) verfügen die meisten österreichischen Unternehmen über einen oder mehrere ControllerInnen. Vor allem mittelständische Unternehmen und non-profit-Unternehmen steigen in zunehmendem Maße ins Controlling ein, die zunehmende Internationalisierung schafft darüber hinaus Controlling-Bedarf bei Tochterbetrieben im Ausland.

Revisionstätigkeit ist obligatorisch in allen Wirtschaftsunternehmen des Geld-, Kredit- und Versicherungswesens sowie in Genossenschaften, Treuhandunternehmen u.ä. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten insbesondere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Industriekaufmann/-frau", dem der Beruf "FakturistIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Typische Ausbildungswege sind eine kaufmännische Ausbildung (HAK oder HASCH) bzw. Lehre im kaufmännischen Bereich, der Abschluss einer Handelsakademie oder einer HBLA bzw. eines entsprechenden Kollegs.

 

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass: